Langenthal
Eine Uhr, mit Komponenten der aktuellen Fasnachtsplakette bestückt

Conny und Thomas Winistörfer präsentieren in ihrem Uhren- und Schmuckatelier L’eleganza an der Marktgasse die 21. Langatun-Fasnachtsuhr.

Drucken
Teilen
Thomas und Conny Winistörfer mit der 21. Fasnachtsuhr.hml

Thomas und Conny Winistörfer mit der 21. Fasnachtsuhr.hml

Die von Sammlern begehrte Uhr ist von A bis Z ein Schweizer Produkt aus eloxiertem Aluminium mit gehärtetem Mineralglas und schwarzem Lederband. Die Auflage ist unverändert: 99 Exemplare. Weil sich «L’eleganza»-Geschäftsinhaber Thomas Winistörfer jeweils die Fasnachtsuhr mit der Bodengravur-Nummer 007 fürs Komplettieren seiner Kollektion schnappt, wird er vom Narrenvolk zuweilen «James Bond Langenthals» genannt.

«007» verrät, was an der Uhr anders ist als sonst: «Diesmal haben wir einen vierfarbigen Druck mit dem Choufhüsi aufs Zifferblatt gedruckt, wobei die Zeit erstmals diesem Wahrzeichen abzulesen ist.» Die Fasnachtsuhr enthalte Komponenten der aktuellen Fasnachtsplakette «Mir flüüge», wobei der fliegende Pilot innen aufs Glas aufgedruckt sei und so für einen verblüffenden 3D-Effekt sorge, sagt er.

Werbung für Langenthal

Auch Conny Winistörfer freut sich über die Uhr: «Es ist jeweils eine spannende Zeit, wenn Thomas und ich uns Gedanken machen, wie wir die neue Fasnachtsuhr mottogetreu gestalten können.» Es sei oft schwierig, gleich alle ihre Ideen verwirklichen zu können, sagt sie.

Thomas und Conny Winistörfer macht es nichts aus, dass die Fasnachtsuhr, die sie für 119 Franken verkaufen, unter Berücksichtigung der Herstellungs- und Vermarktungskosten wohl bloss kostendeckend ist. «Die Uhr ist aber Werbung für Langenthal», ist sich das Paar einig und lächelt zufrieden. (hml)