Melchnau
Dreiste Diebe klauen am helllichten Tag

In der Landi im sonst beschaulichen Melchnau entwendeten zwei Männer ein Elektro-Trottinett. Gemütlich zahlten sie danach im Laden ein Fass Bier - und brausten mit Vollgas davon.

Andrea Marthaler
Drucken
Das Trottinett war vor der Landi angekettet gewesen (Foto: Andrea Marthaler)

Das Trottinett war vor der Landi angekettet gewesen (Foto: Andrea Marthaler)

Solothurner Zeitung

Besonders dreist gingen Diebe in Melchnau vor: Kurz vor Ladenschluss am Samstag klauten sie bei der Landi ein Elektro-Trottinett zum Preis von 299 Franken. Sie wurden bei ihrer Tat allerdings beobachtet. «Wir wollten in der Landi einen Geschenkgutschein kaufen. Schon beim Reingehen sind mir die beiden Männer aufgefallen», sagt Martin Müller (Name geändert).

Während er an der Kasse bezahlt, wandert seine Freundin durch die Regale. «Als ich rauskomme, fährt der eine auf dem Trottinett.» Müller geht nochmals in den Laden, sucht seine Freundin. Als die beiden aus dem Geschäft kommen, sehen sie, wie die Männer das Trottinett in den Kofferraum packen wollen. Doch da sie in der Eile nicht daran denken den Lenker hinunterzuklappen, passt es nicht rein. Kurzerhand werfen sie es auf den Rücksitz ihres alten BMW-5er. «Wir dachten, dass sie es geklaut haben, weil das Info-Schild noch daran hing», berichtet der Zeuge.

Doch es kommt noch dreister: Die beiden Männer bemerken, dass sie beobachtet werden. Darauf gehen sie wieder in die Landi rein, holen sich ein Bierfässchen und zahlen an der Kasse. «Meine Freundin ging hinein und hat die Verkäuferin gefragt, ob sie das Trottinett ebenfalls bezahlt haben.» Haben sie nicht.

Beinahe überfahren worden

Was dann folgt, könnte sich im Wilden Westen zugetragen haben. Tatsächlich hat es sich aber im beschaulichen Melchnau ereignet. Als die Verkäuferin aus der Landi springt, um die beiden Männer zur Rede zu stellen, sitzen diese nämlich bereits im Auto. Sie fahren aus dem Parkfeld und geben Vollgas. «Sie hätten fast die Verkäuferin überfahren», empört sich Müller. Ohne zu bremsen, fahren sie auf die Strasse und verschwinden Richtung Melchnau Dorf. «Wäre ein anderes Fahrzeug gekommen, hätte es geknallt», ist sich Müller sicher.

Geistesgegenwärtig kann er sich gerade noch das Nummernschild merken. «Es war eine Luzerner Nummer, doch die beiden Männer waren keine Schweizer», so Müller. Er schätzt den einen auf um die 45, der zweite sei Mitte 20 gewesen.

«Leute werden immer dreister»

Die Landi Melchnau hat Anzeige erstattet. Der Vorfall liegt nun bei der Kantonspolizei in Langenthal. «Wir haben ihnen unserer Videobänder zur Auswertung gegeben», sagt Peter Stalder, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Landi Melchnau-Bützberg, mehr möchte er zum Vorfall nicht sagen, da die Untersuchungen noch laufen.

Stalder selber hat gar nichts mitbekommen. Für ihn war es aber ein besonders dreister Diebstahl: «Das Trottinett war an die Velos vor der Landi angekettet gewesen. Die Männer müssen das Schloss geknackt haben.» Doch ihn verwundert gar nichts mehr. «Die Leute werden immer dreister.»

Aktuelle Nachrichten