Autobahnen
Drei gefährliche Autobahnabschnitte im Kanton Zürich entschärft

Seit der Nacht auf Freitag gibt es im Kanton Zürich drei gefährliche Autobahnabschnitte weniger: Die Autobahnanschlüsse Zürich-Seebach, Zürich-Unterstrass und die Verzweigung Zürich-Nord wurden besser signalisiert.

Merken
Drucken
Teilen
Im Kanton Zürich wurde die Signalisierung bei drei Autobahnabschnitten verbessert. (Symbolbild)

Im Kanton Zürich wurde die Signalisierung bei drei Autobahnabschnitten verbessert. (Symbolbild)

Keystone

Die Kantonspolizei und das Bundesamt für Strassen (ASTRA) haben die Autobahnanschlüsse Zürich-Seebach, Zürich-Unterstrass und die Verzweigung Zürich-Nord besser signalisiert.

Auf diesen drei Strassenabschnitten kam es in der Vergangenheit immer wieder zu gefährlichen und unerlaubten Manövern, die zu Aggressionen und Unfällen führten. Wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte, wurden auf diesen Abschnitten deshalb Signalisationen und Markierungen verbessert.

Verlängert wurden auf allen drei Abschnitten die Sicherheits- und Vorwarnlinien. Zudem wurde beim Anschluss Zürich-Unterstrass eine zusätzliche Einspurtafel montiert. Polizei und ASTRA sind überzeugt, dass diese Massnahmen die Sicherheit verbessern und die Autobahnen leistungsfähiger machen.

Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase wird die Kantonspolizei auf den drei Abschnitten vermehrt Kontrollen durchführen.