Wangen
Die Wanger Badi ist ein Paradies für Familien

Nicht nur ein vielfältiges kulinarisches Angebot, sondern auch viele Anlässe und Aktivitäten wie die Beachparty, das Nachtschwimmen, das Campieren oder ein Workshop zum Thema Zirkus machen den Besuch der Badi Wangen zum Erlebnis.

Karin Iseli-Trösch
Drucken
Teilen

Die Badi in Wangen an der Aare ist voller Menschen. Kaum mehr findet man ein Plätzchen für sein Badetuch. Es ist, als ob die Frauen, Männer und Kinder an diesem Nachmittag gespürt hätten, dass es für lange Zeit die letzte Gelegenheit sein wird, um sich von der Sonne verwöhnen zu lassen und im kühlen Nass der Hitze zu entfliehen. Die zahlreichen Sonnenschirme, die gegen Depot bei der Kasse bezogen werden können, sind an diesem Nachmittag begehrtes Gut. Und auch die vom gemeinnützigen Frauenverein des Städtchens gesponserten Sonnenliegen sind alle in Gebrauch.

Bademeister Hiltbrunners Herz schlägt höher

Es ist einer jener Sommertage, welche das Herz von Bademeister Christoph Hiltbrunner höher schlagen lassen. Eine gute Woche später wünscht er sich, es wären wenigstens halb so viele Leute in der Badi wie an dem besagten Nachmittag. Der Sommer macht eine Pause und mit ihm auch die Badigäste.

Diese lustige Rutsche bereitet sichtlich Spass.
3 Bilder
Im Becken der Wanger Badi fühlen sich kleine und grosse Schwimmer wohl. Fotos: kit
Für Kinder gibts einen grosszügigen Sandkasten.

Diese lustige Rutsche bereitet sichtlich Spass.

Solothurner Zeitung

Das Schwimmbad in Wangen konnte vor zwei Jahren sein 40-Jahr-Jubiläum feiern. Doch auch in diesem Jahr, wo kein runder Geburtstag ansteht, wird die Badi einige Male zum Festgelände. Der erste Event liegt bereits mehr als einen Monat zurück. Damals, anfangs Juni, wurde an der Beachparty mächtig gefeiert.

Campieren in der Badi

Einen knappen Monat später war dann Nachtschwimmen und Campieren angesagt. «Diesen Anlass führten wir zum zweiten Mal durch. Er kommt bei den Leuten sehr gut an. Heuer wurden 53 Zelte aufgestellt! Das ist für uns natürlich ein Erfolg», sagt Christoph Hiltbrunner. Der dritte und letzte Anlass findet am 20. August statt. An diesem Samstag wird die regionale Kinder- und Jugendfachstelle Bipperamt und Wangen einen Workshop zum Thema Zirkus anbieten. Alle Kinder im Schulalter sind dazu eingeladen. Für Hiltbrunner sind all diese Anlässe zwar eine gute Sache, beliebig ausdehnen möchte er sie aber nicht: «Mehr als etwa fünf Anlässe pro Saison möchte ich nicht. Lieber jene, die man hat, gut organisieren und durchführen. Zudem sollen die Eltern, welche mit ihren Kindern hierher zum Baden kommen, unser Kerngeschäft bleiben.»

Aktuelle Nachrichten