az Leserwandern
Die Reuss ist Himmel und Hölle

Die Reuss ist kein normaler Fluss. Sie ist Himmel und Hölle. Der Himmel zeigt sich dem, der am grünen, steinigen oder sandigen Ufer in der Sonne liegt, die Füsse in den kitzelnden Wellen, die leichte Brise in den Bäumen als Hintergrundmusik.

Andrea Weibel
Merken
Drucken
Teilen
Die Reuss bei Fischbach-Göslikon.

Die Reuss bei Fischbach-Göslikon.

Chris Iseli

Die Hölle tat sich einst auf, wo die Reuss als Bergbach entspringt - wer kennt nicht die Geschichte der Teufelsbrücke am Gotthard? Die Reuss ist Urlaub. Per Schlauchboot lässt sie sich kilometerweit befahren. Sie ist Skandinavien. Man wäre kaum verwundert, würde ein Elch den Kopf durch die Birkenzweige am Ufer strecken. Sie ist Hawaii.

In Bremgarten kann auf der einzigen stehenden Welle der Schweiz gesurft werden. Sie ist ein Zoo. Man kann gratis Biber, Schildkröten, Flamingos, Eisvögel und viele andere Tiere beobachten. Sie ist Moderne, Mittelalter und Urzeit, denn sie mäandriert auf ihren 164 Kilometern teils seit der Eiszeit im selben Bett und umspült die Mauern einiger der schönsten Städte des Landes wie Luzern oder Bremgarten. Am Ende fliesst sie bei Windisch in die Aare. Sie ist Abenteuer. Sie ist Leben. Sie ist die Reuss.