az Leserwandern
Die Limmat ist auch ein See

Eine Liebeserklärung an die Limmat ist gar nicht so ein leichtes Unterfangen. Das liegt nicht etwa daran, dass die Limmat kein attraktiver Fluss wäre. Im Gegenteil: Vom Zürichsee her fliessend weist sie so manch schöne Stelle auf.

Martin Rupf
Drucken
Teilen
Die Limmat bei Spreitenbach.

Die Limmat bei Spreitenbach.

Chris Iseli

Und nicht zuletzt bewahrt sie dem dicht besiedelten Limmattal einen Rest Ruhe, Natürlichkeit und Gemächlichkeit.

Doch die Geologie wollte es so, dass sich die Limmat just in Baden durch die Klus zwischen Lägern und Heitersberg zwängen muss; eine starke Strömung und Wasserstrudel sind die Folge. Das ist mit ein Grund, weshalb man in Baden bis heute auf ein Flussbad warten muss (vom Flussbad Anfang des 20. Jahrhunderts abgesehen).

Wer in Baden in der Limmat schwimmen wollte, musste sich während Jahren mit der Strecke zwischen Holzbrücke und Mättelipark begnügen. Doch zum Glück wurde der Natur von Menschenhand entgegengewirkt. Dank des künstlich gestauten Kappi-Sees schwimmen Wasserratten und Badenixen seit sechs Jahren quasi in einem See. Schreckhaften Schwimmern sei an dieser Stelle jedoch noch verraten: Im Kappi-See soll angeblich ein meterlanger - jedoch ungefährlicher - Wels leben.

Aktuelle Nachrichten