Kantonsratswahlen
Der älteste Kantonsrat wird nicht wiedergewählt

Hans-Rudolf Lutz trat mit 80 Jahren zur Wiederwahl in den Kantonsrat an. Dafür reichte es jedoch nicht. Die Stimmberechtigten wählten ihn und vier weitere ab.

Merken
Drucken
Teilen
Diese Solothurner Kantonsräte wurden abgewählt
5 Bilder
Markus Flury (GLP)
Rolf Späti (CVP)
Urs Allemann (CVP)
Walter Schürch (SP)

Diese Solothurner Kantonsräte wurden abgewählt

Bruno Kissling

In der Amtei Olten-Gösgen wurden Markus Flury (glp) und Hans-Rudolf Lutz (SVP) vom Stimmvolk nicht wiedergewählt. Letzterer war ganze vier Amtsperioden im Kantonsrat. Erst als 64-Jähriger startete er seine Karriere als SVP-Kantonsrat in Solothurn. «Ich war nie ein Mainstream-Politiker», beschreibt sich Lutz.

Ebenfalls abgewählt wurden Urs Allemann (CVP) und Walter Schürch (SP). Die Wähler in der Amtei Solothurn Lebern haben sie nicht mehr in den Kantonsrat gewählt.

In der Amtei Bucheggberg-Wasseramt ist es Rolf Späti (CVP), der nicht mehr an den Sessionen teilnehmen darf. (ldu)