Aarau
Demonstranten spielen Fussball mit Kamera eines Journalisten

Die Tanz-dich-frei-Demo verlief grösstenteils friedlich. Doch gegenüber den Medien hörte der Spass auf: Demonstranten gingen einen Fotografen der «Aargauer Zeitung» an und zerstörten seine Kamera. Auch ein Tele-M1-Journalist wurde angegriffen.

Drucken
Teilen
Die Kamera des Fotografen ist völlig zerstört.

Die Kamera des Fotografen ist völlig zerstört.

Aargauer Zeitung

Tanz dich frei: Doch als ein Fotograf der «Aargauer Zeitung» die Demonstration im Bild festhalten wollte, würde er plötzlich stark bedrängt. Der Fotograf sagte gegenüber azonline: «Ich wurde vom Schwarzen Block während des Fotografierens angegangen und meine Kamera wurde mir weggenommen.» Mit der Kamera spielten die Demonstranten Fussball. Am Schluss konnte er nur noch die Reste einsammeln. Das Ganze passierte am Samstagabend gegen 23.30 Uhr an der Schiffländestrasse in Aarau.

Zum Glück hat der Fotograf die Kamera versichert. So muss er bloss den Selbstbehalt berappen. Eine Anzeige gegen Unbekannt wird er aber trotzdem einreichen.

An der gleichen Veranstaltung wurde auch ein Tele-M1-Journalist angegriffen. Ein Demonstrant sprühte ihm Pfefferspray ins Gesicht, während ein anderer Demo-Teilnehmer ihm zujubelte. Der Journalist musste sich ärztlich behandeln lassen. Auch er will eine Strafanzeige gegen Unbekannt einreichen. (fam)

Aktuelle Nachrichten