Schlieren
Das Tausend im «Limmi» ist vollständig geworden – 18 Tage früher als im Vorjahr

Am Freitag wurde Elisa Assunção geboren. Sie ist das exakt tausendste Baby, das dieses Jahr im Spital Limmattal das Licht der Welt erblickte.

Drucken
Teilen

Limmattaler Zeitung

Im Spital Limmattal in Schlieren kam es am 4. Dezember zu einem speziellen Jubiläum, das zugleich ein Familienglück ist: Morgens um 7.54 Uhr wurde Elisa Assunção per Kaiserschnitt geboren. Sie ist das tausendste Baby, das in diesem Kalenderjahr im Spital Limmattal das Licht der Welt erblickt hat. Elisa wiegt 3275 Gramm, misst überdurchschnittliche 56 Zentimeter und erfreut sich bester Gesundheit. Auch ihre Mutter, Elda Assunção aus Schlieren, ist wohlauf. Sie ist nun zum zweiten Mal Mutter geworden; Elisa hat ein eineinhalbjähriges Brüderchen.

Ihr Kaiserschnitt sei schon frühzeitig für letzten Freitag geplant gewesen, sagt die
Mutter. Bei der Geburt ihres Sohnes hatte es ein paar wenigeKomplikationen gegeben. «Deshalb wollten wir dieses Mal kein Risiko eingehen.» Auch 2019 wurden im Spital Limmattal über tausend Babys geboren. Damals komplettierte Altin Asani das Tausend. Das dritte Kind einer Familie aus Dietikon wurde am 22. Dezember 2019 geboren. Dieses Jahr ist das Tausend nun also 18 Tage früher voll geworden.

Angefangen hat das diesjährige Baby-Glück im Limmi am 1. Januar um 0.34 Uhr, als die 49 Zentimeter grosse Weiningerin Elin Joy Keller das Licht der Welt erblickte. Sie brachte 3215 Gramm auf die Waage.
Die «Limmattaler Zeitung» wünscht den Kindern und ihren Familien weiterhin alles Gute und eine schöne Adventszeit.