Solothurner Fasnacht
Chinderchesslete: Gibts einen grossmächtigen Chesslerzug?

Auch heuer macht der Nachwuchs den Auftakt in die fünfte Jahreszeit mit der Chinderchesslete am nächsten Mittwoch, 6. Februar. Gekleidet mit dem weissen Nachthemd, der weissen Zipfelmütze und dem roten Halstuch, treffen sich alle um 15 Uhr.

Drucken
Teilen
Letztjährige Chinderchesslete in Solothurn.

Letztjährige Chinderchesslete in Solothurn.

Wolfgang Wagmann

Der Nachwuchs startet ab dem Treffpunkt Dornacherplatz. Selbstverständlich wird auch von den begleitenden Mamis, Papis, Grosis, Grosspapis, Gottis, Göttis, Onkeln oder Tanten das richtige Chessler-Gwand erwartet. Ober-Chinderchessler Peter Lendenmann und seine Mithelfer der Fasnachtszunft Vorstadt hoffen auf einen grossmächtigen Chesslerzug.

Auf der bewährten Route

Dieser führt vom Dornacherplatz via Kreuzackerstrasse und Kreuzackerquai über die Kreuzackerbrücke zum Landhausquai, die Schaalgasse hinauf, in die Hauptgasse, über den Friedhofplatz, in die Schmieden- und Gurzelngasse, zum Märetplatz, durch die östliche Hauptgasse und den Chronestutz hinab, über die Kreuzackerbrücke und zurück auf den Dornacherplatz.

Dort wird der Chesslete-Nachwuchs wiederum an einem Stand bei der Zunftlaterne der Vorstadtzunft mit dem obligaten Weggli, Chnörzli für das Chesslen und das Durchhalten belohnt. Das obligate Zvieri wird heuer von sieben Sponsoren offeriert. (UNO/fm)

Bilder der Chinderchesslete 2012:

Aktuelle Nachrichten