Kinder
Caritas veranstaltet Spielzeug-Tausch-Aktion zu Gunsten armer Kinder

Zwei alte Spielzeuge abgeben, eines bekommen - dann bleibt eines für Kinder aus armen Familien. Diesen will die vorweihnachtliche Spielzeug-Tauschbörse der Caritas zu einem Geschenk verhelfen. Und dabei alle Kinder für Gerechtigkeit sensibilisieren.

Merken
Drucken
Teilen
Bei der Spielzeug-Tausch-Aktion gilt: Zwei Spielzeuge bringen, eins nehmen.

Bei der Spielzeug-Tausch-Aktion gilt: Zwei Spielzeuge bringen, eins nehmen.

Sabine Kuster

Das Prinzip ist einfach: Jedes Kind, das an der Spielzeug-Tausch-Aktion mitmacht, bringt zwei gut erhaltene aber nicht mehr genutzte Spielzeuge zu einer Sammelstelle. Dort erhält es einen Gutschein für ein anderes Spielzeug. So bleibt immer eines übrig, das dann einem Kind aus einer einkommensschwachen Familie zu Gute kommt

Die Aktion richtet sich an Kinder zwischen 5 und 12 Jahren. Sie läuft vom 19. November bis zum 12. Dezember. Der letzte Tag der Aktion ist der Höhepunkt: Aus allen Spielzeugen, die abgegeben worden sind, dürfen die Kinder ihre Gutscheine gegen je ein Spielzeug eintauschen. Die übrigen werden verteilt.

Dieses Jahr steigt laut Caritas-Mitteilung vom Freitag bereits die vierte derartige Tausch-Aktion. Sie findet in acht Orten im Kanton statt und wird in Zusammenarbeit mit den lokalen Kirchgemeinden und den zuständigen Sozialbehörden durchgeführt. Nach Angaben der Caritas sind im Kanton Zürich mehr als 20'000 Kinder und Jugendliche auf Sozialhilfe oder Zusatzleistungen angewiesen.