Affoltern
Bundesrätlicher Glanz im Emmental

Bundesrat Johann Schneider-Ammann ist in seiner Heimatgemeinde Affoltern im Emmental empfangen worden. Die Gemeinde ist stolz auf ihren Prominenten Einwohner.

Johannes Reichen
Merken
Drucken
Teilen
Bundesrätlicher Glanz im Emmental

Bundesrätlicher Glanz im Emmental

Solothurner Zeitung

In der Kirche von Affoltern im Emmental ist Johann Schneider einst getauft und konfirmiert worden. Später habe er dort geheiratet, sagt Gemeinderat Heinz Kämpfer. Er ist zudem Präsident des Komitees, das den Empfang für den neuen Bundesrat organisiert hat. Und so ist es folgerichtig, dass gestern Abend neben anderen auch die Kirchgemeinde zu Wort gekommen ist bei der Feier für Schneider-Ammann, der in Affoltern aufgewachsen ist.

Genau einen Monat ist es her seit den Bundesratswahlen. Nach Langenthal feierte nun auch noch Affoltern den neuen Bundesrat: zuerst im kleinen, geschlossenen Kreis beim Gemeindehaus, dann mit einem grossen und öffentlichen Empfang in der Halle des Holzbau-Betriebs Käser in Weier, einem Weiler von Affoltern.

«Mehr als sein halbes Leben hat er in unserer Gemeinde verbracht», sagte Gemeindepräsident Christian Kobel. «Wir sind stolz, dass auch auf unsere Gemeinde und unsere Region etwas bundesrätlicher Glanz abfällt.» Er hoffe, dass die Schönheit der Gegend, die Aussicht ihn in seinem neuen Amt präge, im Sinne von Weitsicht, Bedächtigkeit und Gewissenhaftigkeit.

Neben zahlreichen Ansprachen wurde die Feier musikalisch umrahmt, und schliesslich gab es ein Bankett für die Gemeinde. Unter den Gästen war auch Regierungsrat und FDP-Parteikollege Hans-Jürg Käser aus Langenthal zugegen.