Zürich
Brandstifter verursachen riesigen Schaden – in der Modissa Zentrale

In einem Geschäftshaus im Stadtzürcher Kreis 3 ist am Dienstag ein Brand ausgebrochen. Dabei entstand Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. (Symbolbild)

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. (Symbolbild)

Leserfoto: Matthias Wesselmann

Kurz vor 6.30 Uhr war bei der Polizei die Meldung eingegangen, dass es in einem mehrstöckigen Geschäftshaus an der Grubenstrasse brenne. Die Feuerwehr habe den Brand im zweiten Stock rasch unter Kontrolle bringen können, teilte die Stadtpolizei mit.

Rund ein halbes Dutzend Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Gebäude aufgehalten hatten, konnten sich selbständig ins Freie begeben. Durch den Brand entstand in der ganzen Liegenschaft eine starke Rauchentwicklung. Mit einem Hochleistungslüfter mussten die Räumlichkeiten vom Rauch befreit werden.

Erste Abklärungen von Polizei und Brandermittlern hätten ergeben, dass offenbar zuvor Unbekannte in das Gebäude eingedrungen seien und das Feuer danach ausgebrochen sei, teilte die Stadtpolizei weiter mit. Brandstiftung stehe im Vordergrund. Der unbekannten Täterschaft sei die Flucht gelungen.

In dem vom Brand betroffenen Stockwerk befanden sich Kleider eines Modehauses. Die Höhe des Sachschadens kann laut Polizei noch nicht genau beziffert werden, dürfte aber mehrere hunderttausend Franken betragen. Ob etwas gestohlen wurde, ist unklar.

Aktuelle Nachrichten