Pfefferspray-Attacke
BLS: Haben Billettkontrolleure gegen einen Schwarzfahrer Pfefferspray angewendet?

Happige Vorwürfe gegen die BLS: Billettkontrolleure sollen gegen einen flüchtenden Schwarzfahrer mit Pfefferspray vorgegangen sein. Nun wird der Fall untersucht.

Merken
Drucken
Teilen
Verwenden die BLS-Kontrolleure Pfefferspray gegen Schwarzfahrer?

Verwenden die BLS-Kontrolleure Pfefferspray gegen Schwarzfahrer?

Keystone

Vier Kontrolleure in Zivil setzten zwischen Huttwil und Langenthal gegen einen Schwarzfahrer Pfefferspray ein.

Der Sünder hatte «vergessen», seine Mehrfahrtenkarte zu entwerten und wurde erwischt. Als er den Kontrolleuren eine falsche Adresse angab, wollten sie ihn von der Polizei überprüfen lassen. Daraufhin versuchte der Schwarzfahrer in Langenthal zu flüchten. Die Kontrolleure sollen dann Pfefferspray eingesetzt haben, wie «Blick am Abend» berichtet.

BLS: «Kontrolleure sind intensiv geschult»

Die BLS sagte gegenüber «Blick am Abend» zu den Vorwürfen, dass «die Verhältnismässigkeit des Eingriffs durch das Zugpersonal» im konkreten Fall noch nicht definitiv abgeklärt sei. Das Zugpersonal sei aber im Umgang mit Fahrgästen intensiv geschult.