Auszeichnung
«Berner Sportbär» geht an Marcel Hammel aus Herzogenbuchsee

Der Kanton Bern ehrt Marcel Hammel von der Leichtathletik Vereinigung Langenthal für seine langjährigen Verdienste für den Breitensport.

Drucken
Teilen
Marcel Hammel war in seiner Jugend ein erfolgreicher Zehnkämpfer und Sprinter (rj)

Marcel Hammel war in seiner Jugend ein erfolgreicher Zehnkämpfer und Sprinter (rj)

az Langenthaler Tagblatt

Für seine langjährigen Verdienste zu Gunsten des Breitensports sowie besonders der Leichtathletik im Kanton Bern ehrte der bernische Regierungsrat heute Abend Marcel Hammel mit dem diesjährigen «Berner Sportbär». In seiner Laudatio ging Toni Fässler, Mitglied der Geschäftsleitung des Berner Leichtathletik Verbandes, auf das vielfältige Wirken des 69-jährigen Herzogenbuchseers ein.

Während Hammel in seiner Jugend ein erfolgreicher Zehnkämpfer und Sprinter war, stand der pensionierte, langjährige Redaktionsleiter des az Langenthaler Tagblatts später den Teams des LC Langenthal - der heutigen LVL - bis ins fortgeschrittene Athleten-Alter als Werfer, Trainer und Funktionär zur Seite.

Käser ehrt „Mr. Sport der Region Langenthal"

Als «Mr. Sport der Region Langenthal», wie ihn der kantonale Sportminister Hans-Jürg Käser bezeichnete, ist Marcel Hammel noch heute immer wieder im Stadion Hard anzutreffen. Etwa als Speaker.
Ferner nominiert für den diesjährigen «Berner Sportbär» waren Viktor Gertsch (40 Jahre OK-Präsident Lauberhorn-Rennen) und Willi Peter (u.a. seit 1978 Betreuer des Schulsportes in der Spitalackerschule in Bern und Leiter von zirka 40 Skilagern).

Wieder Cancellara - Hoffnung Urech

Die eigentlichen diesjährigen bernischen Sportpreise wurden auf dem Berner Bundesplatz am Abend an Fabian Cancellara (Ittigen/Kategorie Männer), Caroline Steffen (Spiez/Frauen) und Nachwuchshoffnung Lisa Urech (Langnau/Leichtathletik) vergeben.Der Radrennfahrer und Vorjahressieger setzte sich gegen Simon Beyeler (Armbrustschiessen/Schwarzenburg) und Christoph Sauser (Biken/Sigriswil) durch. Bei den Frauen siegte die Triathletin vor Chantal Cavin (Blindensport) und Diana Schwab (Karate).

Auf den Plätzen zwei und drei bei den Nachwuchssportlern erhielten auch François Affolter (Nidau/Fussball) sowie Mathias Flückiger (Ochlenberg/Mountainbike) je eine Skulptur und eine Urkunde überreicht. (sat)

Aktuelle Nachrichten