Langenthal
Amerikanischer Volkstanz Line Dance erobert den Oberaargau

700 Tanzbegeisterte aus der ganzen Schweiz folgen der Einladung einer Country-Western-Tanzvereinigung ins Parkhotel in Langenthal. Zu einer bunter Mischung aus Musikstücken wurde auf der 1100-Quadratmeter-Tanzfläche eifrig Line Dance getanzt.

Brigitte Meier
Merken
Drucken
Teilen
Line Dance wird immer beliebter – auch im Oberaargau Bilder: Felix Gerber
9 Bilder
Line Dance wird immer beliebter – auch im Oberaargau
Line Dance wird immer beliebter – auch im Oberaargau
Line Dance wird immer beliebter – auch im Oberaargau
Line Dance wird immer beliebter – auch im Oberaargau
Line Dance wird immer beliebter – auch im Oberaargau
Line Dance wird immer beliebter – auch im Oberaargau
Line Dance wird immer beliebter – auch im Oberaargau
Alle Tänze setzen sich aus den gleichen Schrittfolgen zusammen.Fotos: Felix Gerber

Line Dance wird immer beliebter – auch im Oberaargau Bilder: Felix Gerber

«Good time» heisst der Song von Alan Jackson, und mit diesem Tanz wird der Anlass eröffnet. Eine gute Zeit haben die etwa 700 Tänzerinnen und Tänzer in der Westhalle des Parkhotels Langenthal. Das sieht man, wenn sie sich zur Musik bewegen, drehen und die Augen strahlen. Line Dance ist ein Ausdruck von Lebensfreude und Spass am Tanzen und gehört seit jeher zur Country Musik – auch wenn vermehrt zu anderen Musikstilen getanzt wird.

Von irischer Volksmusik über Zucchero bis zu aktuellen Hits gibt es für viele Musikstücke eine eigene Choreografie mit genau definierten Schrittabfolgen und Kombinationen. Die unterschiedlich langen Tänze beinhalten verschiedene Schwierigkeitsgrade. Dieser Mix spricht viele Tänzer an. Neben dem freien Tanzen werden in Workshops neue Choreografien gelernt. Momentan ist die «Zac Brown Band» sehr beliebt und so wird «Make This Day» einstudiert. In Reih und Glied, manchmal etwas ausserhalb, versuchen die Tänzer die Anweisungen umzusetzen: «Step left, touch right and clap.»

Line Dance wird weltweit getanzt

Die grosse Palette der Tanzstile erklärt den Boom für diesen ursprünglich amerikanischen Volkstanz. Aber nicht nur. Marcel Rohrer, Präsident der Schweizer Vereinigung Swiss Country Western Dance Association, sagt: «Line Dance ist international. Alle Tänze setzen sich aus den gleichen Schrittfolgen zusammen. Deshalb kann man sich in Amerika, Holland und Kreuzlingen aufs Parkett stellen und gemeinsam tanzen», sagt der Ostschweizer. Er zeigt sich beeindruckt von der 1100-Quadratmeter-Tanzfläche und der Ambiance in der Westhalle. «Der grosszügige Saal und die zentrale Lage Langenthals sind geradezu ideal für unseren gesamtschweizerischen Anlass. Deshalb möchten wir das Zehn-Jahr-Jubiläum nächstes Jahr in Langenthal feiern», erklärt der Tanzlehrer.

Mit Cowboyhut und Karohemd wirbelt Sonja Burkhalter aus Langenthal über die Tanzfläche. «Mir gefällt echte Country Musik und ich liebe schnelle, rhythmisch abwechslungsreiche Tänze mit anspruchsvollen Schrittfolgen», sagt die 28-Jährige, die leidenschaftlich gerne tanzt. Genüsslich isst Andy Flükiger gebrannte Creme zum Dessert. Seitdem der Aarburger mit Töffkollegen einen Anlass besucht hat, an dem Line Dance getanzt wurde, ist er von diesem Virus infiziert. Man muss indes keine Harley fahren, um Line Dance zu tanzen. «Das ist gerade das Faszinierende daran. Quer durch alle Bevölkerungsschichten und altersunabhängig kann Line Dance gemacht werden. Ein Vorteil ist auch, dass dieser Tanz allein getanzt wird», erklärt Doris Wepfer, Mitorganisatorin des Anlasses.

Geteilte Meinungen

Der Anlass dauert vom Samstagnachmittag bis Mitternacht. Da bleibt viel Zeit, sich zu begegnen und auszutauschen. Aber das Tanzen steht an erster Stelle. Bei vielen Tänzen strömen die Tanzfreudigen auf das Parkett, schon bevor der DJ die ersten Takte spielt. Ein schönes Bild entsteht auch, wenn im Kreis getanzt wird.

Einen umjubelten Showblock zeigen die «Lucky Line Dancers» aus Maschwanden, Kanton Zürich. Ihre Darbietung zu gut gewählten Musikstücken ist sehr synchron und gespickt mit originellen Elementen. Mit einer swingenden Präsentation überrascht die «Dance Factory» Wetzikon zum Sound von Glen Miller.

Elemente vieler Tanzarten

Zusehends werden auch neue Elemente integriert, nicht allein bei den Präsentationen der Clubs. Wenn die Musik und die Bewegungen jedoch allzu modern sind, teilen sich die Meinungen. Auch die Aufmachung der Tänzer entspricht nicht nur dem «Country Style». Dafür wird das gleichnamige Magazin an einem Stand angepriesen. Auch Kleider,
Accessoires und Tanzschuhe sind erhältlich.

«Spannend ist, dass Line Dance viele Schritte aus anderen Tanzarten wie beispielsweise Cha-Cha-Cha, Walzer, Mambo oder Jive in sich vereinigt», sagt Johanna Pfister. Angesteckt von der Begeisterung ihrer tanzenden Schwägerin unterrichtet sie seit 2007 in ihrem eigenen Tanzstudio Compañeros in Langenthal. Neben dem Tanzen ist ihr das Zusammensein und die Kameradschaft wichtig: «Wo immer man auch hingeht, überall hat man schnell Kontakt und trifft jemand», so Pfister. Beispielsweise an einer der monatlichen Line-Dance-Nights, die von den Compañeros im Saalbau Froburg Wiedlisbach durchgeführt werden.