Meiringen-Hasliberg
Aktionäre billigen Kapitalschnitt bei den Hasliberg-Bahnen

Die Sanierung der schwer verschuldeten Bergbahnen Meiringen-Hasliberg kommt voran: Die Aktionäre haben am Samstag an der Generalversammlung einem Kapitalschnitt um 90 Prozent zugestimmt.

Drucken
Die Bergbahn Meiringen-Hasliberg (Archiv)

Die Bergbahn Meiringen-Hasliberg (Archiv)

Keystone

Anschliessend sagten sie Ja zur Wiedererhöhung des Kapitals um 6 Millionen Franken. Das frische Geld kommt von zwei Unternehmern aus der Region. Die beiden Investoren liessen sich am Samstag in Innertkirchen auch gleich in den Verwaltungsrat wählen.

Der Kapitalschnitt sei mit 98 Prozent Ja-Stimmen gutgeheissen worden, sagte Direktor Hans Beeri auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Auch die übrigen Traktanden seien unbestritten geblieben.

Vor den Aktionären hatten bereits die Gläubiger grünes Licht zur Sanierung der Bahnen gegeben. Der Nachlassvertrag muss noch vom Richter bestätigt werden. Sagt er ja, können die Hasliberger Bergbahnen eine Nachlassdividende auszahlen.

Aktuelle Nachrichten