insieme Region Brugg-Windisch
Zum 50-Jahr-Jubiläum ein Töggeliturnier

33. Generalversammlung von insieme Region Brugg-Windisch

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Das grosse Jubiläum 50 Jahre insieme Schweiz stand im Mitttelpunkt der GV der Elternvereinigung für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Mit Plakataktionen soll das Verständnis für Menschen, die „anders normal" sind, gefördert werden und regionale Anlässe sowie ein Grossevent in Bern sollen Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung ermöglichen und das Verständnis füreinander fördern, eben: gemeinsam (= ital. „insieme") feiern! In diesem Rahmen führt unser Verein am 14. August ein Töggeliturnier für jedermann auf dem Neumarktplatz durch.

Unsere HipHop-Tanzgruppe sowie eventuell auch ein Fussballteam und eine Fangruppe werden am 11. September am grossen Jubiläumsanlass im Stade de Suisse in Bern teilnehmen. Nebst einem Fussball-Kick-off sind ein tolles Rahmenprogramm mit Aufführungen verschiedenster Art, Spielen, Disco und anderem mehr geplant.

Ausser diesen beiden Anlässen kamen die vielfältigen Aktivitäten des Vereins im verflossenen Jahr zur Sprache (HipHop-Kurs,Vortrag, Skilager, Schoggiherzli-Verkauf, Freizytklub, Adventshöck). Herausragend waren zwei Anlässe: der tolle Tagesausflug zur Greifvogelschau auf dem Pfänder bei Bregenz (ermöglicht durch eine grosszügige Spende) und die ersten 2 Theateraufführungen unserer neu gegründeten Theatergruppe, die mit ihrem Spiel die über 300 Zuschauer begeisterte.

Ein weiteres Traktandum waren die Berichte der Stiftung für Behinderte, ihrer Institutionen und der HPS Windisch. Die Stiftung konnte für eine spätere Erweiterung der neuen Regionalen Werkstatt ein angrenzendes Grundstück erwerben. Die Werkstatt selber spührte die Wirtschaftsrezession in zeitweise verminderten Aufträgen und im Wohnheim Domino übernahm die Küche neu das Essen für die Heimbewohner, die Werkstattmitarbeiter sowie für die beiden öffentlichen Cafés Domino und Mikado. Die HPS leidet seit Jahren an akutem Raummangel und ist auf 4 auseinanderliegende Standorte in Brugg und Windisch verteilt.

Leider mussten die Anwesenden den Rücktritt unseres Mitglieds Eduard Bohren aus dem Stiftungsrat zur Kenntnis nehmen. Für seine langjährige aufopfernde und ausgezeichnete Arbeit in verschiedenen Kommissionen wurde ihm herzlich gedankt. Als Nachfolger stellt sich Herr Felix zur Verfügung. Ihn und die drei bestehenden Stiftungsratsmitglieder bestätigte die Versammlung einstimmig.

Mit feinem Kuchen und Kaffee ging der Anlass zu Ende.
(Willy Zweifel, Präsident (oder einfach: WZ)

Aktuelle Nachrichten