Vogel- und Naturschutzverein Wettingen
Zugvogeltag in Wettingen

Im Rahmen der Internationalen Zugvogeltage öffentlichen Beobachtungsstand errichtet

Marcus Ulber
Drucken
Teilen

Im Rahmen der internationalen Zugvogeltage hat der Vogel- und Naturschutzverein Wettingen am Lägernhang westlich der Klinik Sonnenblick am Waldrand einen öffentlichen Beobachtungsstand errichtet. Expertinnen und Experten des Vereins informierten die vorbeikommenden Leute über das beeindruckende Phänomen des Vogelzuges. Jeden Herbst durchqueren Millionen von Zugvögeln die Schweiz auf ihrem teilweise mehrere Tausend Kilometer langen Weg in den warmen Süden. Dieses Jahr wurde in der Schweiz an 55 Stationen nach Zugvögeln Ausschau gehalten. Gesamteuropäisch waren es in 35 Ländern mehr als 1700 Beobachtungsposten, bei denen über 2,6 Millionen Vögel gezählt wurden.
In Wettingen hat dieses Jahr irgend etwas die Vogelschwärme davon abgehalten, vor den Fernrohren und Feldstechern vorbeizufliegen. Vielleicht lag es am recht zügigen Wind, vielleicht hielt das anhaltend schöne Wetter der vorhergehenden Tage die Vögel noch vom Wegzug ab. Generell waren die gezählten Vögel in der Schweiz spärlicher als auch schon. Einzig ein paar Greifvögel, Stare und Tauben konnten in Wettingen beobachtet werden. Dafür gaukelten umso mehr Schmetterlinge über den sonnigen Rebhang: Der Admiral, der Distelfalter und der orange-gelbe Postillon sind ebenfalls Wandertiere, welche die Alpen überfliegen. (mu)