Verein 60 Plus
Zu Besuch bei Gemüsebauern im Berner Seeland

Heidi Obrist
Merken
Drucken
Teilen
undefined Auf dem Bauernhof in Finsterhennen

undefined Auf dem Bauernhof in Finsterhennen

Der zweitletzte Ausflug dieses Jahres führte uns ins Berner Seeland. Auf dem Gemüsehof von Familie Aebersold in Treiten wurden wir mit Kaffee oder Tee und frisch gebackenem Zopf begrüsst. Frisch gestärkt, gab es eine kurze Besichtigung des Bauernhofes. Hier war das Staunen gross, als man sah, mit was für riesigen Erntemaschinen jeweils gearbeitet wird. Dem schloss sich eine Fahrt an über die Anbaugebiete der verschiedenen Gemüsesorten. Charles Aebersold informierte uns mit viel Wissenswertem, und es wurde uns deutlich, wieviel Mühe dahinter steckt, bis wir in unseren Einkaufsläden das Gemüse aus den Regalen nehmen können. Das Mittagessen fand auf einem anderen Bauernhof statt, und zwar bei Familie Gross-Glauser in Finsterhennen. Hier wurden wir mit einem reichhaltigen Essen verwöhnt. Beiden besuchten Höfen gilt ein grosser Dank für ihre Gastfreundschaft. Auf der Rückfahrt war ein Aufenthalt im schönen Städtchen Murten geplant. Bei herrlichem Wetter benutzte man die Gelegenheit, durch die Hauptgasse mit ihren Lauben zu bummeln oder sich in einem Restaurant mit Blick zum Murtensee niederzulassen. Wer geschichtlich noch etwas Näheres über Murten erfahren wollte, konnte mit Ueli Graf einen kleinen Rundgang unternehmen und die Ringmauer besteigen. Es war einmal mehr ein sehr schöner Tagesausflug. Bevor die Reisesaison für dieses Jahr zu Ende geht, erwartet uns im Oktober noch ein abwechslungsreicher Ausflug ins Eigenthal und nach Luzern zum Besuch des Bourbaki-Panoramas. (HOB)