Feldschützengesellschaft
Wittnauer Schützen am Kantonalschützenfest beider Basel

25 Schützen der FSG Wittnau erzielten den 39. Rang

Merken
Drucken
Teilen

Auf der Schiessanlage „Sichtern" verbrachten die 25 Schiessenden einen gemütlichen Tag. Während des ganzen Tages wurden auf den reservierten Scheiben einerseits recht gute, anderseits aber auch weniger gute Resultate erzielt. Schliesslich schauten nur gerade 14 Kranzresultate im Sektionsstich heraus. Man darf davon ausgehen, dass Präsident Hans Häseli mit seinen 97 Punkten (3 Verlustpunkte) zufrieden war; ebenso Hans Wüthrich mit 96 Punkten und Guido Keller mit 95 Punkten. In den verschiedenen Stichen wurden auch neun Resultate geschossen, welche in die 100 Erstklassierten reichten. Was Hans Wüthrich sicher erkannte, dass er mit seinen 389 Punkten im Stich Militär-Sport ein gutes Resultat geschossen hat, wurde von den übrigen am Schiesstag offenbar kaum zur Kenntnis genommen. Dass dieses Resultat ihn aber auf den 1. Rang setzte -und zwar mit 5 Punkten Vorsprung- dürfte eventuell auch für ihn eine Überraschung gegeben haben. Und alle, welche diesen Bericht nun lesen, dürfen es auch zur Kenntnis nehmen mit einem herzlichen Glückwunsch an Hans Wüthrich.

Nun neigt sich die Sommerpause dem Ende entgegen und am 20. August geht es mit einem Übungsschiessen weiter, um dann am folgenden Jubiläumsschiessen der Schützengesellschaft Bözen und am 62. Bezirksverbandschiessen in Oberhof die zweite Saisonhälfte in Angriff zu nehmen.

Die 14 Kranzschützen im Sektionsstich: 97 Punkte: Hans Häseli; 96 Punkte: Hans Wüthrich; 95 Punkte: Guido Keller; 92 Punkte: Rino Stutz und Alex Brogle; 90 Punkte: Christoph Businger; 87 Punkte: Alice Brogle; 86 Punkte: Georg Brogle und Paul Uebelmann; 85 Punkte: Hans Sinzig und Beat Rippstein; 83 Punkte: Kurt Balitisberger und Franz Walde; 82 Punkte: Leo Brogle.