NLA - Handball
Wird der TV Endingen sich gegen Pfadi Winterthur Punkte sichern können?

Kommenden Freitag sind die Spieler des TV Endingen in Winterthur zu Gast. Ab 19.30 Uhr wird erneut um mögliche Punkte für das Ligatableau gekämpft.

Catherine Schindler Kündig
Merken
Drucken
Teilen
Für den TV Endingen heisst es um Punkte zu kämpfen

Für den TV Endingen heisst es um Punkte zu kämpfen

Zur Verfügung gestellt

Der TV Endingen konnte im letzten Spiel gegen Wacker Thun vor allem in der ersten Spielhälfte überzeugen. Frisch, frech, mit viel Druck aufs Tor, grosser Beweglichkeit sowohl im Angriff als auch in der Defensive spielte das Team auf und erfreute die Fans auf den Zuschauerrängen.

Am Schluss fehlten überraschenderweise nur fünf Tore zum Ausgleich. Trainer Sudzum zeigte sich nach dem Spielende denn auch sehr zufrieden.

Kalt erwischt

«Seit drei Wochen üben wir intensiv am schnellen, überraschenden Angriff. So zu spielen braucht viel Kraft. Wir wussten, dass wir das Tempo nicht durchhalten konnten. Doch wir sind auf dem richtigen Weg.»

Pfadi Winterthur hat ein schwieriges Europacup-Spiel gegen das schwedische Team Lugi HF Lund in den Knochen. Die sonst so schnellen Winterthurer wurden kalt erwischt und konnten ihr Potenzial nicht ausschöpfen.

Ein weiter verbessertes Team

Im letzten Spiel in der Schweizer NLA Liga siegte Pfadi ausgerechnet gegen den TV Endingen. Seit zwei Wochen hat das Team also kein NLA-Spiel ausgetragen. Die Gäste müssen davon ausgehen, dass sich die Pfadi-Spieler keine Blösse geben werden und wieder ihr bestes Handball auspacken werden.

Endinger Fans, die beim Anpfiff um 19.30 Uhr in der Eulach Halle in Winterthur mit dabei sein werden, können sich auf ein verbessertes Team freuen.

Die neu zurückgekehrten Spieler sind mit Sicherheit besser integriert, die Abläufe werden wieder stimmen und es ist zu hoffen, dass die technischen Fehler klein gehalten werden können.