Seniorenvereinigung Oberentfelden
Winterwanderung 22. Februar 2017

Drucken
Teilen
3 Bilder
flott unterwegs Richtung Suhr/Gränichen
ohne Worte!!

1. Wanderung 2017

Pünktlich um 13.30 begrüsste unser Organisator und Wanderleiter Alfred Zybach 39 Senioren (ja, Sie haben richtig gelesen, 39) zur ersten Wanderung im 2017. Das ideale Wanderwetter mit ein wenig Sonnenschein und über 10 Grad Wärme hat seine Wirkung nicht verfehlt.

Nebst zwei neuen Kameraden waren alle anderen bereits erprobte Senioren-Wanderer. Zügig ging es durch die Bahnhofunterführung und via Industrieviertel gelangten wir auf die Bergstrasse, der wir bis zum Waldrand folgten. Es hat sich viel Gesprächsstoff angesammelt seit der letzten Veranstaltung und während der interessanten Unterhaltung merkte man gar nicht, dass wir schon an der Abzweigung bei der grossen Rossweide angekommen waren.

Nahe am Waldrand, parallel zur Autobahn Richtung Suhr, wanderten wir auf der leider noch sehr nassen und matschigen Waldstrasse, verursacht durch die Rodungen in dieser Gegend. Dank der leichten Föhnlage konnte man eine wunderbare Aussicht in den Jura geniessen. Vereinzelt sah man auch schon Schneeglöcklein und auch die Sträucher produzierten schon Triebe. In der Nähe der EMMI erreichten wir die Abzweigung Richtung Gränichen. Über den Sportplatzweg überquerten wir die Hauptstrasse und an der Grossbäckerei JOWA vorbei gelangten wir kurz vor den ersten Häusern von Gränichen in die Wynematt. Ein kurzer Halt auf einer Brücke und ein Blick hinunter zur Wyna zeigte uns wieder einmal auf, was da alles an Unrat und Plastikflaschen angeschwemmt wurde. Durch das Wynemattquartier, entlang vieler neuer Häuser, unterquerten wir die Bahnlinie und die Hauptstrasse.

Ein paar Minuten später traten wir ein in die gemütliche Gaststube des Restaurant Dietiker, zu einem wohlverdienten Trunk, auch eine grosse Portion Pommes-Frites durfte nicht fehlen. Dank Voranmeldung klappte der Service ausgezeichnet. Nach gut einstündiger Pause nahmen wir die restlichen Kilometer unter die Füsse. Bis auf zehn Kollegen, die den direkten Weg dem Stadtbach und der Suhre entlang nach Oberentfelden bevorzugten, entschlossen die anderen, über den Suhrerkopf noch einen kleinen Umweg einzulegen. Einige Kollegen verabschiedeten sich später um direkt nach Hause zu gehen, gegen 15 nimmermüde Senioren trafen sich dann noch im „Frohsinn“, um den interessanten und gemütlichen Nachmittag bei einem kühlen Bier ausklingen zu lassen. Danke Fredi Zybach für die schöne Wanderung. Die nächste Wanderung (Wannenhof / Rütihof) findet am 22. März 2017 statt.

Die Senioren freuen sich jetzt schon auf die nächste Ausfahrt. Am 8. März fahren die Oberentfelder Senioren nämlich nach Einsiedeln zur Besichtigung des Marstalles (Pferdezucht „Einsiedler“) sowie der Klosterkirche und der Stiftsbibliothek.

22.02.2017 Eduard Matter

Aktuelle Nachrichten