Kinderkrippe
Windischer Chinderhuus Simsala hat neue Krippenleiterin

Denise Roth hat ihre Stelle angetreten

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Anfang Januar hat Denise Roth ihre Stelle als Krippenleiterin im Chinderhuus Simsala in Windisch angetreten. Sie ist ausgebildete Kindergärtnerin und Krippenleiterin, Ausbildnerin für Kleinkinderzieherinnen und hat vorher jahrelang als Gruppenleiterin und stellvertretende Krippenleiterin in einer Kinderkrippe in Olten gearbeitet.
Das Chinderhuus Simsala befindet sich mitten im Park von Königsfelden und hat einen eigenen Garten mit Spielplatz. Das Chinderhuus Simsala wird von einem privaten Verein getragen, ist Mitglied der Schweizerischen Krippenverbandes und wird von den Gemeinden Brugg und Windisch unterstützt. Das Gespräch findet in einem gemütlichen Büro im Chinderhuus Simsala statt. Im Hintergrund sind spielende Kinder zu hören.

Guten Tag Frau Roth. Wie geht es Ihnen in Ihrer neuen Position?
Danke, ich fühle mich wohl im Chinderhuus. Die Kinder, die Eltern und das Team haben mich herzlich empfangen. Die Funktion als Krippenleiterin fordert mich immer wieder auf positive Art und Weise.

Wie sind Sie vom Beruf Kindergärtnerin zum Beruf der Kleinkinderzieherin gekommen?
Als ich die Ausbildung zur Kindergärtnerin beendet hatte, war das Stellenangebot sehr gering und da ich vor dem Kindergärtnerinnenseminar schon ein Praktikum in einer Kinderkrippe absolviert hatte wusste ich, dass auch dieser Bereich mit Kindern zu arbeiten spannend und abwechslungsreich sein würde. So meldete ich mich auch auf Stellenangebote im Kleinkindbereich und wurde fündig. Der Bereich Kleinkind war für mich nicht neu, aber ich musste mich intensiv damit auseinandersetzen und habe sehr viel dazu gelernt. Nun habe ich vor dem Chinderhuus in zwei verschiedenen Kinderkrippen gearbeitet und musste feststellen, dass jede Krippe wieder anders ist.
Ich fühle mich wohl im Krippenwesen und bin gespannt, was mich in meiner Zeit im Chinderhuus Simsala noch alles Spannendes erwartet.

Welche Aufgaben haben Sie als Krippenleiterin?
Zu meinen Hauptaufgaben gehören den Alltag des Chinderhuus mit den Kindern und dem Team zu gestalten. Wir bieten im Moment zwei Ausbildungsplätze an und ich bilde die Auszubildenden aus. Ausserdem bin ich für die operativen Dinge wie Belegungsplanung, Teamführung, Kinderbetreuung und noch vieles mehr zuständig.

Wie viele Kinder werden im Simsala betreut?
Zurzeit sind 46 Kinder angemeldet und pro Tag betreuen wir in zwei altersgemischten Gruppen 10 Kinder.

Aus wie vielen Mitarbeitern besteht das Team?
Unser Betreuungsteam besteht im Moment aus mir als Krippenleiterin und Gruppenleiterin sowie zwei Gruppenleiterinnen, einer Miterzieherin, zwei Auszubildenden und drei PraktikantInnen sowie zwei Köchinnen die für unser leibliches Wohl sorgen.

Wie sieht ein Tag im Chinderhuus Simsala aus?
Das Chinderhuus öffnet von Montag bis Freitag seine Türe um 07.00 Uhr bis um 18.00 Uhr. Um 7.30 Uhr - 8.00 Uhr wird ein Frühstück angeboten. Zwischen 8.00Uhr und 9.00 Uhr können die Kinder frei wählen, was sie spielen möchten. Bis um 9.00 Uhr müssen alle Kinder im Chinderhuus eingetroffen sein. Anschliessend beginnen wir den Tag mit einem gemeinsamen Morgenkreis und dem nachfolgenden z'Nüni. Nach dem z'Nüni teilen sich die Gruppen Zilly und Zingaro auf. Nun finden verschiedene Aktivitäten statt. Wir gehen nach draussen, basteln oder tanzen. Die Lernenden führen mit den Kindern geführte Sequenzen durch und fördern so die Kinder nach ihren jeweiligen Bedürfnissen. Um 11.00Uhr essen wir alle zusammen zu Mittag. Danach werden die Zähne geputzt und die Kinder, die einen Mittagsschlaf oder Siesta machen, begeben sich ins Schlafzimmer. Dort werden sie von einer Betreuungsperson in den Schlaf begleitet. Die Kinder die wach bleiben, dürfen in den Gruppenzimmern spielen und werden auch dort von einer Betreuungsperson betreut.
Ca. um 14.00Uhr sind alle Kinder wieder wach und begeben sich mit ihren Gruppen entweder nach draussen oder spielen in ihren Gruppenzimmern zusammen. Ebenfalls werden die Kinder, welche nur den halben Tag im Chinderhuus verbringen abgeholt. Um 15.00 Uhr essen alle zusammen z'Vieri und anschliessend steht wieder Freispiel auf dem Programm. Ab 16.15 Uhr besteht für die Eltern die Möglichkeit ihre Kinder im Chinderhuus abzuholen und um 18.00Uhr schliesst das Simsala nach einem weiteren ereignisreichen Tag seine Türen!

Welche Aktivitäten werden den Kindern im Simsala geboten?
Wir bieten dem Alter entsprechende Aktivitäten für die Kinder an. Eingebunden in einen festen Tagesrhythmus werden die Sinne der Kindern durch Musik, Singen, Bewegung, Bücher lesen oder gemeinsam Kochen angeregt. Das Freispiel ist uns ebenso wichtig, um den sozialen Umgang der Kinder untereinander zu stärken. In Monatsprojekten beschäftigen wir uns mit verschiedenen Themen wie zum Beispiel der Wechsel der Jahreszeiten. Für die Kinder ab 3 Jahren bieten wir einmal die Woche einen Waldtag an. Im Winter gehen wir einen Tag die Woche mit den Kindern in die Turnhalle. Die Projekte Zahlen- und Entenland, die ebenfalls einmal wöchentlich stattfinden, sollen die Kinder auf die Welt der Zahlen neugierig machen. Ein weiteres Angebot ist English for kids, dass den spielerischen Umgang mit einer fremden Sprache fördert.
Zahlreiche Festivitäten wie der Räbelichtliumzug, Samichlausfeier, Chinderhuusnacht, und ein Ferienplausch begleiten uns durchs Jahr.

Wie sieht die Belegung im Chinderhuus Simsala aus? Gibt es hier ebenfalls lange Wartelisten?
Leider besteht auch bei uns eine Warteliste. Wenn Eltern die Möglichkeit haben, flexibel auf die freien Betreuungstage zu regieren; das heisst nicht schon auf bestimmte Tage festgelegt sind, haben sie aber die Möglichkeit, doch noch einen Platz zu ergattern. Eltern, die Interesse an einem Krippenplatz haben, können sich gerne bei mir für eine erste Besichtung der Kinderkrippe melden.

Wie hoch sind die Betreuungstarife?
Für Eltern die aus den Gemeinden Windisch oder Brugg kommen, bestehen einkommensabhängige Tarife, da das Chinderhuus von diesen Gemeinden mit Subventionen unterstützt wird.
Eltern aus anderen Gemeinden zahlen 100.- pro Tag und 70.- für einen halben Tag. Für Kleinkinder unter 18 Monaten wird einen Babyzuschlag von 20% gezahlt, Geschwister haben das Recht auf 10% Rabatt.

Weitere Informationen www.chinderhuus-simsala.ch, krippenleitung@chinderhuus-simsala.ch.
Am 15. August 2009 findet das jährliche Kinderfest mit Tag der offenen Tür statt, Dieses Jahr laden Dampfzugfahrten des Vereins Dampfmodelleisenbahn Birr und ein Kinderflohmarkt sowie eine Kaffeestube zum Verweilen ein.(mbl)