Grüne Obersiggenthal
Wildpflanzenmarkt in Nussbaumen

Christian Keller
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Beatrice Jäggi

Mit dem Pflanzen einheimischer Gewächse leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Schutz bedrohter Pflanzen- und Tierarten und damit zur Biodiversität. Am kommenden Samstag bietet der Wildpflanzenmarkt der Grünen Obersiggenthal im Markthof Nussbaumen Gelegenheit zum Einkaufen.

Von den rund 3000 höheren Pflanzenarten, die in der Schweiz heimisch sind, steht ein Drittel auf der roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten; von den 192 heimischen Schmetterlingsarten sind 100 bedroht. Wichtigster Grund für die biologische Verarmung ist die intensive Landwirtschaft, die die natürliche Vielfalt der Lebensräume und -gemeinschaften bedrängt.

Wohnquartiere wären mit ihren kleinräumigen Strukturen eine hervorragende Grundlage für Artenvielfalt, wenn sie naturnah und mit einheimischen Arten bepflanzt würden. Auch der Balkon kann dank einigen ausgewählten Pflanzen zum kleinen Refugium für eine bedrohte Art werden. Mit einer naturnahen Bepflanzung kann jeder einen kleinen Beitrag leisten zum Erhalt der Biodiversität. Schenken Sie sich eine Augenweide und einer bedrohten Schmetterlingsart eine Futterpflanze!

Mit dem Wildpflanzenmarkt wollen die Grünen Obersiggenthal einen Beitrag zu mehr Biodiversität im Siedlungsraum leisten. Partner ist Martin Dietwyler von der Staudengärtnerei Im Hasel, Rüfenach.

Wildpflanzenmarkt im Markthof Nussbaumen
am Samstag, 24. Mai, 9–12 Uhr

www.gruene-obersiggenthal.ch