Natur- & Vogelschutzverein
Wie oft piept es denn bei Ihnen?

Merken
Drucken
Teilen

Wie oft piept’s denn bei Ihnen?

Wenn Sie in Wangen bei Olten wohnen, könnte es gut sein, dass Sie am nächsten Samstag ein paar schräge Vögel mit Feldstechern beobachten, die sich verstohlen auf der Strasse umsehen und neugierige Blicke in Ihren Garten werfen. Keine Angst, dafür gibt es einen guten Grund. Vom 4.-6. Mai 2018 führt BirdLife Schweiz wieder die „Stunde der Gartenvögel“ durch. Deswegen ist der Natur- und Vogelschutzverein Wangen bei Olten unterwegs in den Quartieren und möchte die Anwohner auf den Anlass und den direkten Einfluss der persönlichen Gartengestaltung aufmerksam machen.
Die „Stunde der Gartenvögel“ ermöglicht die Erfassung der unterschiedlichen Bestandesentwicklung unserer Vogelarten. Letztes Jahr wurden rund 27000 Vögel gezählt. Während Amseln und Meisen immer noch zu den regelmässigen Gästen gehören, wird zum Beispiel die Zahl von Mehlschwalben, Haussperlingen und Mauerseglern immer geringer. Verantwortlich dafür sind oft der Verlust von Lebensräumen und Nistplätzen. Gleichzeitig verursacht der Einsatz von Insektiziden einen drastischen Schwund der Insekten, welche für viele Vögel eine Nahrungsgrundlage bilden.
Welche Vögel leben denn in Ihrer Wohnumgebung? Finden Sie es heraus! Setzten Sie sich für eine Stunde gemütlich draussen hin und notieren Sie sich jeweils für jede Art die höchste Anzahl gleichzeitig beobachteter Individuen. Manche Vögel lassen sich gut von blossem Auge erkennen. Für andere ist ein Feldstecher sinnvoll. Flattert da etwa ein Buchfinkenpäärchen im Haselstrauch, oder haben die Spatzen ein Nest unter dem Dachfirst gebaut? Es lohnt sich, genau hinzuschauen.

Meldeformulare und weitere Infos zur Aktion „Stunde der Gartenvögel“: www.birdlife.ch/gartenvoegel