Gekkos Inlinehockey
Wichtige drei Punkte der Gekkos in La Tour

Thomas Maurer
Drucken
Teilen

Im Kampf um das Playoff-Heimrecht sichert sich das Fanionteam mit einem 7:4-Auswärtserfolg in La Tour-de-Peilz dank eines beherzten Einsatzes im Schlussdrittel wichtige drei Punkte. Nun kann das Lange-Team am kommenden Samstag zu Hause den 3. Rang mit eigenen Mitteln nach Hause bringen.

Von Stefan Siegrist

Ein starkes letztes Drittel beschert den Gekkos drei Zähler. Die Solothurner agierten von Beginn an mit einer guten Einstellung und wollten nach der Niederlage unter der Woche auf die Siegesstrasse zurückfinden. Das Vorhaben kam allerdings im Mittelabschnitt arg ins Schwanken. Nach einer 2:0-Führung hielt man nicht an der Konsequenz fest und Schlusslicht La Tour machte plötzlich mehr. Torhüter Heeb, bisher makellos, musste gleich drei Mal hinter sich greifen. Nach 40 Minuten stand es 3:3.

Rolli nach der Partie zu seinen Emotionen in der zweiten Pause: "Das Resultat entsprach nicht der Leistung. Wir haben uns ein paar mal einfach dumm angestellt und schlecht verhalten. Einmal mehr sind wir an unserer Effizienz gescheitert, wir hatten uns genügend gute Chancen erarbeitet." Coach Lange reagierte und erhöhte mit der Reduktion auf zwei Linien den Rhythmus. Die Umstellungen wirkten umgehend, die Gekkos waren jetzt richtig dominierend. Das Engagement und der Wille zeigten auch rasch Resultate, Siegrist und Stampfli mit einer Doublette stellten die Weichen. Fortan waren es die Gäste, welche die Richtung vorgaben und schliesslich mit 7:4 gewannen. Neu rutschen die Gekkos auf den 3. Tabellenplatz vor. Allerdings haben auch La Broye und Buix die gleiche Anzahl Punkte, die letzte Runde muss über das Heimrecht und die Platzierungen für die eine Woche später beginnenden Playoffs richten. "Drei Punkte, das zählt. Nach der Saison fragt niemand, wie wir die Zähler geholt haben", resümierte Rolli kurz und knapp nach dem Match.

"Wir haben gegen Langnau noch eine Rechnung offen. Wir haben in der Hinrunde nicht das gezeigt, was wir können. Das wollen wir wieder gut machen", so Rolli in Hinblick auf die letzte Qualifikationsrunde der Meisterschaft mit der Heim-Partie gegen Langnau. Dabei können die Gerlafinger mit einem Erfolg den 3. Rang wohl verteidigen.

La Tour II - Gekkos 4:7 (0:1, 3:2, 1:4)

La Tour-de-Peilz, 53 Zuschauer. - Schiedsrichter: Sansonnens/Brönnimann. -Tore: 7. Siegrist 0:1, 23. Stampfli (Kummer) 0:2, 33. Rouge (Chevalley) 1:2, 35. Bellmann (Tache) 2:2, Widmer D. (Widmer M.) 2:3, 40. Wehren 3:3, 44. Siegrist (Widmer D.) 3:4, 45. Stampfli (Kummer) 3:5, 50. Bellmann (Wehren) 4:5, 51. Stampfli (Kummer) 4:6, 53. Siegrist (Widmer) 4:7. - Strafen: 4-mal zwei Minuten gegen La Tour, 3-mal zwei Minuten gegen Gerlafingen.

La Tour: Rouge, Metzger, Wismer, Lambelet, Strüby, Tache S., Bellmann, Wehren, Tache M., Chevalley, Barraud.

Gerlafingen: Thüler, Kummer, Lange, Heeb, Widmer D., Wälchli, Rolli, Siegrist, Frech, Widmer M., Stampfli, Lödding, Hintermann, Knörr.

Aktuelle Nachrichten