Samariterverein
Wenige Spender bei der Blutspende in Schöftland

Eine grosse Delegation des Turnvereins verbesserte die Bilanz etwas.

Drucken
Teilen

Das heisse Wetter am Montag hielt wohl einige vom Spenden ab. Leider haben sich lediglich 167 Personen zur Blutspende motivieren können. Davon mussten aus medizinischen Gründen 19 Personen zurückgewiesen werden.

Herzlichen Dank an alle Spender und natürlich auch an alle Spendewilligen, das nächste Mal wird es dann schon wieder klappen.

Wir haben uns auch sehr über eine grosse Delegation junger Leute vom Turnverein gefreut, sie haben sich gegenseitig motiviert.

Besonderen Dank gebühren Stucki Fritz wohnhaft in Uerkheim, Kaufmann Bernhard von Hirschthal und Tollardo Marcel aus Schöftland mit jeweils 50 Spenden.

Der Samariterverein Schöftland und die Equipe des Blutspendediensts Bern freuen sich bei unserer nächsten Blutspendeaktion vom Montag, den 19. Oktober 2009 von 16.30 bis 20.30 Uhr möglichst zahlreiche Spendewillige zu betreuen. (dcu)