Karateclub
Weltklasse für Murat Sahin

Vom 27.-31. Oktober fand vergangenen Monat inBelgrad, Serbien die WKF Weltmeisterschaften statt. Mit dabei Cheftrainer des Karate-Club Laufenburg, Murat Sahin.

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

An den Weltmeisterschaften in Belgrad traten die besten Karatekas der Welt an. Murat Sahin konnte sich durch zahlreiche nationale sowie internationale Erfolge für diese Weltmeisterschaft qualifizieren und reiste am Montag vergangene Woche mit dem schweizer national Team der SKF an den Austra-gungsort Belgrad. Er startete als einziger Schweizer in der Herren Kategorie Kumite (Kampf) -75Kg, mit 69 Teilnehmern die am stärksten besetzte Kategorie an dieser Weltmeisterschaft, sowie in der Teamkategorie zusammen mit seinen Teammitgliedern.

Nach einem vielen erfolgreichen und spannenden Kämpften, kämpfte Murat Sahin in der Trostrunde um den dritten Platz. Sein Weg begann am Mittwoch 27. Oktober 2010 mit den Ausscheidungskämp-fen. Murat siegte im 1. Kampf gegen W. Lou aus Macau(Provinz China) mit 11:7. Es folgte eine Nie-derlage gegen den späteren Vizeweltmeister Luigi Busa aus Italien mit 5:0, so kam Murat in die Trost-runde, wo er mit einem klaren Sieg von 4:1 gegen O. Caipush aus Botswana und dann mit 1:0 gegen den Iraner E. Hassanbeigi gewann. In der dritten Begegnung der Trostrunde erfolgte nach der un-entschiedenenVerlängerung ein erneuter Sieg gegen den Europameister aus Griechenland F. Tzanos-durch Schiedsrichterentscheid, der Laufenburger Cheftrainer war der aktivere Kämpfer.

Nach diesem erfolgreichen Tag, ging es für Murat Sahin weiter mit dem Teamkampf am Freitag. Mit 4 anderen Athleten aus der Schweiz trater gegen das Team aus Marokko an. Murat Sahin war der ein-zige Athlet im Schweizer Team, der 2 Punkte erzielen konnte. Das Schweizer Team ist nach der ersten Runde ausgeschieden.

Nach den Teamkämpfen vom Freitag ging es am Samstag weiter mit dem Kampf um die Bronzeme-daille, Murat standdem Serben Milos Jovanovic gegenüber.
Der Serbe ging mit 4 Einzeltreffern in Führung und es stand nach 2 der 4 Minuten Kampfzeit 4:0 für den Serben. Doch Murat Sahin hatte dann eine starke Kampfphase und kam mit zwei sauber ausge-führten Fauststössen noch einmal heran. Ein gedrehter Fusstritt von Murat zum Körper des Gegners wurde leider nicht gewertet und auch die letzten Aktionen blieben dann erfolglos. Am Ende stand es nach einem guten Kampf von Sahin 2:4 für den Serben.

Für den Cheftrainer des Karate-club Laufenburg war dieser Anlass, nach seiner Einbürgerung, die erste „All Style" Karate Weltmeisterschaft undwir können auf seine sensationelle Leistung,als zweit beste Leistung der Schweizer Athleten, stolz sein. Herzliche Gratulation.

Dieses Wochenende wird Murat Sahin an den Schweizermeisterschaften in Zürich teilnehmen. Mit dem Sieg der Schweizermeisterschaft kann er den Titel „Swiss Grand Champion" erlangen. Viel Erfolg. (msa)