Damenturnverein
Wellness im Säntispark

Vereinsreise des DTV Endingen

Cornelia Spuler
Drucken
Teilen

Endingen (ssch) Um Punkt sieben Uhr morgens versammelte sich der DTV an der Bushaltestelle in Endingen, und eine Minute vor der Abfahrt trafen auch die letzten noch ein, um gemeinsam nach Abtwil zu reisen. Zugfahren würde bei ihnen nie langweilig, zumal man von Zürich bis St. Gallen über die „verfluchte“ neue Technik, das Smartphone und das Mami-Dasein diskutieren konnte. Am Bahnhof in St. Gallen verabschiedeten sich die einen schon, um eine gemeinsame Shoppingtour durch die Stadt zu machen. Nach knapp vier Stunden insgesamt, konnten sie dann im Hotel Säntispark einchecken. Jetzt hiess es, sich zurechtfinden und die Angebote nutzen. Es gab viele, verschiedene Aktivitäten zu entdecken, und da man schliesslich ein Turnverein ist, vergnügten sich die meisten auch sportlich. Beim Mini-Golf unter dem Dach zeigten sie ihr Können und bugsierten den Ball spätestens beim siebten Mal ins Loch. Aber es ging noch besser. Für den Nachmittag reservierten sich die einen ein Spielfeld für Squash oder Badminton. Das brachte sie erst so richtig in Fahrt. Für diejenigen, die noch nie Squash gespielt haben, war es eine perfekte Gelegenheit aber auch eine echte Herausforderung. Bälle flogen und Schläger schwangen, bis das Spiel nicht mehr unter Kontrolle war. Darauf mussten sie sich erstmals erholen, und das Bad war ja nicht weit entfernt. Die einen waren im Sprudelbad und auf den Wasserrutschen und die anderen entspannten im Römisch-Irischen Bad. Am Abend dann machten sich alle schick fürs Nachtessen und den Ausgang. Ein paar nutzten das wunderschöne Hotelzimmer und machten sich einen schönen ruhigen Abend, die Anderen vergnügten sich an der Piano Bar und nahmen sogar Teil an einer „süssen“ Überraschung. Ja, Sahne schmeckt echt lecker. Später dann wurde es auch in der ersten Etage des Hotels ruhig.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am Sonntagmorgen wurde auch der Rest des Parks noch genutzt. Noch einmal Mini-Golf gefällig, oder doch lieber Bowling? Aber auch das Fitnesscenter bot alles was man brauchte. Die einen Frauen waren am fitten und trainieren, schliesslich müssen der Bauch und der Po immer in Form sein, der Rest verbrachte den ganzen Tag im Wellnessbereich. Ab in den Bademantel! Sie waren in Massagen und vergassen dabei für einmal den Haushaltsalltag. Nicht zu vergessen, das Salzbad und die schöne Saunalandschaft, in der sie ihren Kreislauf wieder auf Vordermann brachten. Um vier Uhr mussten sie sich leider schon wieder auf den Weg nach Hause machen. Die eine hatte ein extra Taxi, auf dessen Chauffeur alle gespannt warteten, die anderen mussten wieder mit dem Zug reisen. In Endingen angekommen machte es den Anschein, nach der anstrengenden Zugfahrt mit Sack und Pack bei schlechtem Wetter, als hätten sie schon wieder Lust auf ein Wellnesswochenende. An dieser Stelle vielen Dank der Organisatorin Nicole für dieses tolle Abenteuer im Säntispark. Nichts desto Trotz assen die einen zum Abschluss zusammen noch Pizza im Restaurant Post.

Aktuelle Nachrichten