Kadettenmusik
Weihnachtskonzert der Kadettenmusik Aarau

Konzert in der festlich dekorierten Eingangshalle des Oberstufenschulhauses im Aarauer Schachen.

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Die sehr zahlreichen Besucherinnen und Besucher des Weihnachtskonzerts der Kadettenmusik Aarau kamen in der feierlich dekorierten Eingangshalle des Oberstufenschulhauses im Schachen in den Genuss von gut einstudierten Vorträgen unterschiedlicher Formationen.

Den Auftakt machten acht Tambouren, von denen zwei aus Küttigen stammten, mit ihrem. verblüffend synchronem Trommelspiel. Ihr Leiter Rolf Schlebach hatte dieses Stück und die weiteren Darbietungen der Tambouren am Weihnachtskonzert mit den Jugendlichen präzise einstudiert. Der «Basler Marsch» und die Komposition «Drummings» überzeugten das Publikum im weiteren Verlauf des Konzerts vom bereits grossen Können der Tambouren.

Das verkleinerte Korps der Kadettenmusik unter Leitung von Ernst Buchinger begleitete die Zuhörer teils mit rassigen, modernen Melodien, teils mit feierlich getragenen weihnachtlichen Kompositionen durch den Abend.

Eine Überraschung bildete der erstmalige Auftritt des Posaunenensembles unter der Führung der beiden Posaunenlehrer Peter Danzeisen und Sandro Oldani. Erst vor einem halben Jahr hatte sich diese neue Formation der Kadettenmusik auf Wunsch der jugendlichen Musikanten gebildet - umso erstaunlicher ist, in welcher Perfektion die Darbietungen am Weihnachtskonzert vorgeführt wurden.

Auch das sechsköpfige Trompetensensemble, dessen Mitwirkende von Trompetenlehrer Peter Roschi einzeln vorgestellt wurden, liess an diesem Konzert nichts anbrennen und liessen das Publikum in die Welt der reinen Klänge eintauchen.

Mit ihrem gekonnt vorgetragenen jazzigen Medley von kleinen Stücken aus dem Film «Blues Brothers» wusste das Saxophon-Ensemble zu überzeugen. Besonders zu gefallen wussten die Stellen, in denen mehrere Saxophonspieler miteinander in einem musikalischen Dialog traten.
«Guns & Cowboys» sowie «Maxi & Mini» hiessen die Kompositionen, welche die Beginners Band unter Leitung von Alex Hilbe mit bereits unverkennbarem Rhythumsgefühl vortrug.

Den Kern der weihnachtlichen Botschaft traf Alex Hilbe in der Folge mit der Geschichte vom König Balthasar, in welcher er in einprägsamen Worten schilderte, dass Jesus mit seinem Wirken die Herzen der Menschen erobert hat.

Die von der Kadettennmusik vorgetragenen Weihnachtslieder «Stille Nacht» und «Oh du fröhliche» beschlossen das eindrucksvolle Weihnachtskonzert. (frg)

Aktuelle Nachrichten