Schule Muhen
Weihnachtsfeier der Schule Muhen in der Kirche

Festliche Einstimmung auf die Weihnachtstage und fröhlicher Jahresausklang

Fritz Thut
Drucken
Teilen

Zur Einstimmung auf die Weihnachtsferien traf sich die gesamte Müheler Schule, vom Kindergarten über die Basisstufe bis zur Unterstufe in der Kirche zu einer speziellen Feier, die gespickt war mit Überraschungen. Einmal pro Jahr ertönt das Glöcklein auf dem alten Schulhaus, nämlich an diesem Anlass. Sein Klang begleitet die Schüler auf dem Weg zur Kirche.

Orgelmusik hiess die grosse Schülerschar in der Kirche willkommen. Claudia Zürcher hat bekannte Weihnachtsmelodien ausgesucht. Und schon erklang auch das gemeinsam gesungene Lied aus vollen Kehlen: «Das isch de Stärn vo Bethlehem».
Schulleiter Philipp Grolimund wies hin auf die schöne Zeit voller Lichter, denn die Freude am Licht, begonnen mit dem Räbeliechtliumzug, wächst mit dem Längerwerden der Nächte. Schöne Dekorationen helfen neben dem warmen Kerzenlicht über diese düstere Zeit hinweg. Zudem gab es wieder einmal so richtig Schnee, den es sofort zu geniessen gilt, denn man weiss ja nicht, wie lange er liegen bleibt. Wenn Weihnachten vorbei ist, geht es auch schon wieder auswärts, und im Nu werden die Badehosen wieder aus dem Schrank geholt. Philipp Grolimund wünschte der Schülerschar und der Lehrerschaft schöne Festtage und einen guten Start ins Neue Jahr. Er selber freue sich auf darauf, denn die nächsten Monate seien gespickt mit vielen tollen Aktivitäten.

Irgend etwas stimmt doch hier nicht
Viel Heiterkeit rief Beatrice Gyssler mit den verschiedenen Varianten der Weihnachtsgeschichte hervor. «Hier stimmt doch etwas nicht!» In Tat und Wahrheit stimmte fast alles nicht, und jede Variante brachte noch mehr Verwirrung, aber auch viele Grinser aus dem Publikum - die erste Überraschung.

Lieder, Musik und Theater
Der Kindergarten widmete sich dem Lenzburger Weihnachtslied «Im chline Stall», und die unteren Stufen liessen «Friede wünsch ich dir...» erklingen. Nach dem gemeinsam gesungenen «Leise rieselt der Schnee» brachten die Lehrpersonen ein Theater dar, in welchem sogar ein echtes Christkind, ganz in Weiss, mit Flügeln am Rücken, auftrat. Es ging dabei um das «Fest der Liebe», und ob es sich geziemt, dass man zu einem solchen Fest eventuell sogar Andersgläubige einladen soll... Könnte eine solche Einladung nicht sogar zu einer Bereicherung führen? Dies war die zweite Überraschung, und die Kinder genossen die Aufführung sehr.
«Vier Cherze», gesungen von der 2. und 3. Klasse, «Laudato si» und «Was soll das bedeuten», sangen die 4. und 5. Klasse. Und schliesslich kam auch schon die dritte Überraschung: Eine Flötengruppe, bestehend aus Lehrpersonen, trat auf. Das gemeinsam gesungene «Oh, du fröhliche» erklang zum Abschluss einer gelungenen Feier. (st)

Legende: Die gesamte Müheler Schule machte an der schlichten Weihnachtsfeier in der Kirche mit. (Bild: st.)

Aktuelle Nachrichten