C-4: Jugendarbeit der Chrischona Frick
Wegwerfen, oder doch lieber Reparieren ?!

Reto Kägi
Merken
Drucken
Teilen

Die 4. Auflage der ReparierBAR in Frick steht am Samstag, 21. Oktober von 11 bis 16 Uhr allen offen. Wie letztes Mal können defekte Geräte und Gegenstände in der reformierten Kirche in Frick repariert und neue Bekanntschaften geschlossen werden.
Auch die Schweiz hat sich immer mehr zu einer „Wegwerfgesellschaft“ entwickelt. Reparieren rechnet sich nicht, Geräte werden nicht mehr «für die Ewigkeit» gebaut – deshalb wird das Neuste gekauft und die Abfall-Deponien füllen sich. Wer jedoch etwas selbst, und damit günstig, reparieren kann, schont die Umwelt und sein Bank-Konto.
Nun haben aber nicht alle die nötigen Fähigkeiten oder Geräte dazu. Deshalb helfen am 21. Oktober erfahrenen Handwerker und Handwerkerinnen weiter und geben Tipps für eigene Instandsetzungen.
Repariert werden Velos, «Holziges», Elektrogeräte oder Kleider und Messer werden geschliffen. Damit möglichst viele von dem Angebot profitieren können, werden Geräte, die grössere als ein Fernseher oder benzinbetrieben sind, nicht angenommen.
Neben dem Reparieren können Sie auch Ihr Velo oder Ihre Schuhe putzen lassen. Während Ihrer Wartezeit, wird Ihr Auto innen staubgesaugt.
Für die kleineren Kinder gibt es eine Bastel-Ecke und für den Hunger ein exotisches Mittagessen oder Kaffee und Kuchen.
Wer möchte kann auch Kleider sowie DVDs und CDs für die Tauschbörse mitbringen. Mitnehmen darf jeder etwas. Wer nichts brachte, darf gerne mit Spenden die Aufwendungen mittragen.
Organisiert wird die ReparierBAR von SoKuGarten Frick und der Jugend-Arbeit «C-4». Neben vielen Privatpersonen, die sich ehrenamtlich engagieren, helfen auch Jugendliche der Kirche Bözen und Chrischona Frick mit.
Die Veranstaltung ist nicht gewinnorientiert. Ein freiwilliger Beitrag zu Gunsten der Reparierenden und zur Unkostendeckung ist jedoch sehr willkommen. Jeder, der gerne mithelfen möchte (beim Nähen, Reparieren, mit Kuchen, ...) ist herzlich willkommen, zu dem Gelingen beizutragen.
Alle Infos finden Sie auch auf www.reparierbar-frick.ch.
Die ReparierBAR-Team freut sich auf viele Besucher und hofft, viele Gegenstände vor der Abfall-Deponie retten zu können.