Wasserprobleme und Mitgliederschwund

Hanspeter Burkard
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

zVg

Generalversammlung der Naturfreunde Lenzburg

(habu) Trotz der gleichzeitig stattfindenden GV‘s von SP, Gewerkschaft und Vogelschutz trafen sich gegen 40 Mitglieder in den neuen Gemäuern der Behindertenwerkstatt Staufen ein.

Der Präsident Peter Heimgartner begrüsste die erwartungsvolle Schar und gab bekannt, dass eine grosse Anzahl von Entschuldigungen bei ihm eintrafen.

Nachdem die Traktandenliste genehmigt wurde, konnte Christian Steiger zum Stimmenzähler und Habu Burkard zum Tagespräsidenten gewählt werden. Das Protokoll der GV 2012 wurde von Peter Küffer geprüft und konnte so genehmigt werden.

Danach gedachte die Versammlung mit einer Schweigeminute der verstorbenen Ruedi Uehlinger, Marie-Helene Sommer und Guido von Rotz. Die Mitgliederzahl nahm im vergangenen Jahr auch sonst ab und beträgt neu 191 Personen gegen 203 im Vorjahr. Der Präsident teilte mit, dass im Vorstand Bestrebungen vorhanden sind, diesem Rückgang mit frischen Werbemassnahmen entgegenzutreten.

Die Jahresberichte des Präsidenten und des Seniorenobmannes Hans Furer lagen vor oder wurden vorgelesen. Sie alle fanden grosse Anerkennung der Versammelten.

Die von Ueli Däppen geführten Kassen zeigen erfreuliche Zahlen. Die Vereinsrechnung schloss, trotz fehlender Einnahmen von Aelplerchilbi oder Rebbaufest und trotz grossen Abgaben an den Verband Schweizer Naturfreunde, mit einem kleinen Überschuss ab. Die Hausrechnung florierte besser, dank einer guten Hausvermietung und einem sehr erfolgreichen Hausdienst. Den Überschuss braucht es aber auch, damit der Verein die dringend anfallenden Investitionen ausführen kann.

Etliche Fragen aus der Versammlung konnte der Kassier zur Zufriedenheit beantworten, so dass die Revisoren Max Werder und Pius Ziswyler ausführen konnten, dass das, was sie geprüft hatten, auch stimmte und die Kasse sauber und übersichtlich geführt wurde. Dem Abschluss wurde zugestimmt und die Arbeit mit einem Applaus verdankt.

Das Vereins-Budget 2013 wurde vom Kassier ebenfalls erläutert und trotz Aussicht auf erhöhte Verbandsabgaben ausgeglichen präsentiert. Unter Haus-Budget findet man Sonderausgaben für Renovationen und Anschaffung von neuen Vereins-Polo-Shirt. Trotz diesen hohen Kosten wird noch ein veritabler Gewinn budgetiert. Beide Budgets wurden nach kurzer Diskussion einstimmig angenommen.

Die Jahresbeiträge sollen nach dem Willen des Vorstandes nochmals gleich wie im Vorjahr bleiben.

Wahlen

Ernst Stutz gab nach 25 Jahren Ämtli (Hauskommission, Vorstand und Vize-Präsident) den Rücktritt. Seine Arbeit wurde vom Präsidenten gewürdigt. Für das Jahr 2014 kündigte Christoph Schmidmeister ebenfalls seinen Rücktritt aus beruflichen Gründen an.

Somit konnte der Tagespräsident seines Amtes walten. Ueli Däppen, Peter Heimgartner, Bianca Keller, Roger Keller. Verena Lehmann und Christoph Schmidmeister wurden in globo wieder für die nächste Amtsperiode gewählt. Mit grossem Applaus wurden der Präsident Peter Heimgartner und der Kassier Ueli Däppen in ihren Ämtern ebenfalls bestätigt. Aus der Versammlung konnte kein neues Vorstandsmitglied gefunden werden, so dass die Suche der neuen Vereinsführung zufällt.

Wiedergewählt wurden auch die beiden Revisoren Max Werder und Pius Ziswyler. Kantonaldelegierte bleiben Rosmarie Wernli und Otto Fischer und Schweizerische Delegierte kommen aus dem Vorstand.

Neue Statuten

Bereits ein zweites Mal bringt der Vorstand einen neuen Entwurf von Vereinsstatuten. Diese werden aber nach grosser Diskussion abgelehnt. Hauptgrund ist, dass die Statuten zu wenig auf den Verein Lenzburger Naturfreunde mit ihrem Haus ausgerichtet sind. Die Verantwortlichen sollen nochmals über die Bücher.

Wasserversorgung, wie weiter?

Viel zu reden gab die Wasserversorgung für das Haus. Im letzten Sommer kam es zweimal vor, dass kein Wasser mehr vorhanden war, was für die Betroffenen und die Vermieter natürlich sehr peinlich war. So will der Vorstand auf die nächste Herbstversammlung ein Projekt ausarbeiten und offerieren lassen, bei dem das schlechtere Wasser separat erfasst und den WC’s zugeführt wird und das „saubere“ der Küche. Dieser Antrag wurde auch angenommen.

Ein Antrag für eine neue Bestuhlung wurde vorerst einmal abgewiesen, soll aber nicht aus den Augen gelassen werden, da diese wirklich schon sehr alt sind.

Ehrungen

25 Jahre im Verein sind Claudia Badertscher, Beatrice Füglistaler, Hildi Stutz und Bianca Keller. Diese wurden vom Vorstand geehrt.

Das abtretende, aber abwesende Vorstandsmitglied Ernst Stutz soll an der nächsten Versammlung gebührend gewürdigt werden.

Verschiedenes und Umfrage

Der Präsident gibt verschiedene Daten bekannt und sucht noch Kandidaten, die einen Wanderleiterkurs besuchen möchten.

Weiter gibt er bekannt, dass im nächsten Jahr die selbige Generalversammlung definitiv am Freitag, 28. Februar stattfinden soll.

Er schloss danach die GV und lud noch zum gemütlichen Beisammensein ein.

Aktuelle Nachrichten