Pfadi
Waldweihnachten der Pfadi Thierstein in Stein

Kürzlich besammelten sich am Bahnhof Stein ca. 80 Personen, nämlich Pfadis und ihre Angehörige, um unter kundiger Führung durch den Wald in die Höhe zu marschieren.

Merken
Drucken
Teilen

In der Abenddämmerung gab's auf einer grossen Wiese allerlei Spass und Unterhaltung: In Gruppen wurde gebastelt oder mit Gitarren- und Keyboard Begleitung gesungen. Bei Kreisspielen hatte manch einer Pech und fiel auf den matschigen Boden. Doch Pfadis und Ihre Mütter liessen sich dabei nicht aus der Fassung bringen - das Einweichen von schmutzigen Jeans gehört einfach zum Pfadileben!

Nach Einbruch der Dunkelheit wurde es erst recht stimmungsvoll, als sich die Schar mit leuchtenden Fackeln Richtung Steiner Reservoir bewegte.

Alle staunten, was dort schon alles für ein feines Abendessen bereit stand: weihnächtlich dekorierte Festbänke, über dem Feuer dampfende Töpfe, und es duftete vielversprechend nach Hackfleisch und Hörnli.

Das Kochteam musste nachträglich noch einige Portionen bereitstellen, dermassen
gross war der Appetit nach dem Aufstieg und den Aktivitäten auf der Wiese.

Aus dem dunklen Wald stiess auf einmal der Samichlaus mit dem Schmutzli dazu. Gruppenweise bekamen die aktiven Pfadis zu hören, was bei den Übungen gut läuft und wo noch Verbesserungen fällig sind.
Auch ohne den verlangten Spruch für den Chlaus durfte jedermann in den Sack greifen, dabei konnte man eine handvoll Nüsse und Süssigkeiten ergattern.

Vor dem Rückmarsch gab das Leiterteam die Informationen zum Jahresprogramm 2010 bekannt: Es findet wieder ein Pfingst- und in der letzten Schulferienwoche ein Sommerlager statt.

Doch das grosse Highlight ist auf den Herbst 2010 geplant. Die Pfadigruppe Thierstein organisiert vom 24.-26. September das kantonale Bott - bis zu tausend Teilnehmer werden auf einer Wiese oberhalb Eiken zum Zelten erwartet unter dem Motto „Lord Lancebott". Weitere infos: www.pfadi.ch/thierstein.