Volleyball
Wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert

Viertelfinal im Regional-Cup in Frick

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Auf der Fricker Ebnet wurde der 1⁄4-Final im Regional-Cup ausgetragen. Als Sieger ging das Herren Eins Team des TSV Frick mit dem Resultat von 24:18 hervor. Ein Sieg, der nie in Gefahr geriet, und nur deshalb so knapp ausfiel, weil sich auf beiden Seiten sehr viele technische Fehler ereigneten und zahlreiche glasklare Torgelegenheiten ausgelassen wurden. Zudem fehlten dem Gast die beiden Toptorjäger Hunziker und Pfyffer.
Die Partie begann sehr zerfahren. Nach bereits acht Spielminuten (5:1) war den gut 80 Zuschauern in der Halle die Richtung vorgegeben, in die das folgende Spiel laufen sollte. Es folgte ein auf schwachem Niveau stehender Match. Von 5:3 auf 10:4 innert zehn Minuten stellte die Verhältnisse klar. Den Suhrentalern gelang sehr wenig und so erzielten sie in der 1.Halbzeit gerade einmal zwei Feldtore. Die Abwehr der Fricker stand einigermassen solide und so wurden mit 12:6 die Seiten gewechselt.
Was den Zuschauern allerdings in der zweiten Phase der Partie geboten wurde, war sehr dürftig. Die Gäste begangen Stürmerfouls en masse und auf Seiten der Füchse wuchs die Anzahl der technischen Fehler und Fehlversuche stetig. Beide Torhüter konnten sich zwar ab und an auszeichnen, aber auch die besten Grosschancen wurden hüben wie drüben zum Teil kläglich vergeben. Einzig beim Stand von 15:12 (44.) kam so etwas wie Cup-Atmosphäre auf. Ganze fünf Zeigerumdrehungen später zeigte die Anzeigentafel 20:14 an.
Letztendlich kann man sagen, der TSV steht zwar im Semifinal des Regional-Cups, mehr aber auch nicht. Für das nächste Spiel in zwei Wochen gegen den gleichen Gegner, dafür auswärts, müssen sich die Füchse gehörig steigern, um auch wirklich als Sieger im wichtigeren 2.Ligamatch vom Parkett zu gehen.
Telegramm: 1:1, 5:1, 5:3 (12.), 8:3, 10:4, 10:6 (25.), 12:6 (Hz.), 12:8, 15:10,15:12 (44.), 17:12, 20:14, 23:16, 24:18 (Endergebnis)
TSV Frick: Riner (bis 52.min) und Herzog (ab 53.min) im Tor; Beck (5/2), Cano (7), St. Deiss (1), Th. Deiss (1), Grenacher, S. Hüsser (2), Kläusler (1), Rüede (4), Schmid, Schwaller(1), Sutter (2)

SG Suhrental/Oberentfelden: Baer im Tor; Frei (1), Ch. Hürlimann (7/5), Ph. Hürlimann, Koch, Reber, Schell (8), Fricke (2), Muheim, Friker, Baumann

Bemerkungen: Frick ohne Vollenweider, Mourino (beide verletzt), Hauser, Leimgruber, D. Hüsser (alle überzählig)
Strafen: 4 mal 2 Minuten gegen TSV Frick; 3 mal 2 Minuten gegen SG Suhrental/Oberentfelden
7-Meter: 2/2 TSV Frick; 5/6 SG Suhrental/Oberentfelden

Aktuelle Nachrichten