Verein Rollstuhlfahrdienst Bezirk Brugg
VRRB - Generalversammlung

Casimir Schäffler
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
20 Bilder
Bruno Huber in Aktion
Das steht im Protokoll
Rechnung stellt Pia Süess vor
Gespräch
Vorstandsmitglied Sekulek
Revisorenbericht
Vorstands-Tisch rechts
Vorstands-Tisch links
Vreni Brühlmann Vermittlerin
Zuhörer
neu gewählt: Marcel Hardmeier
heisse Diskussion
Sponsoringkonzept
Aktenstudium
Erläuterung Konzept durch Marcel Hartmeier
Tischdekoration
endlich Kaffee
es hat noch . . . . .
Hilfen für Kurt Senn

Bilder zum Leserbeitrag

Generalversammlung des VRRB mit neuen Ideen

Traditionsgemäss fand die Generalversammlung im März im Pfrundhaus Lupfig statt. Der Präsident Ernst Meier konnte 46 Teilnehmer begrüssen, er erwähnte die verschiedenen Gruppen wie Fahrer, Mitglieder, Gäste, Chargen, etc. und freute sich, dass der VRRB fast wie eine Familie ist. Nach der Wahl der Stimmenzähler und des Tagespräsidenten referierte ein Mitglied über das Protokoll des Vorjahres, es wurde nicht vorgelesen. Nach dessen Annahme führte Ernst Meier durch den Jahresbericht, er erwähnte die vielen Aktivitäten wie Brugger Stadtfest, Besichtigung Med. Zentrum, Fahrerhöck und Fahrer-Weiterbildungen.

Im 2013 haben 46 FahrerInnen mit den 4 Fahrzeugen 2‘542 Fahraufträge ausgeführt und dabei 89‘000 Kilometer abgefahren. Dank des Einsatzes der Wagenchefs waren die VW-Caddys stets fahrbereit.

In 7 Sitzungen erledigte der Vorstand die Arbeiten, unterstützt durch die neue Sekretärin Pia Süess und der Disponentin Vreni Brühlmann. Der Präsident dankte allen am Dienst beteiligten für ihren Einsatz.

Nach dem Genehmigungsapplaus führte Pia Süss durch die Rechnung und das Budget. Das Jahr schloss mit einem Defizit von Fr. 15‘266.-- ab, dank dem Eigenkapital von fast Fr. 200‘000.-- kann der Betrieb weiter geführt werden. Revisor Zeller beantragte Genehmigung und Entlastung des Vorstandes, die Abnahme erfolgte einstimmig.

Auf Antrag des Vorstandes wurde Marcel Hartmeier, Brugg, neu in den Vorstand gewählt. Er stellte sich kurz vor und danke für die Wahl.

Unter „Verschiedenem“ stellte Ernst Meier neue Projekte vor:

  • Bruno Huber hat ein PowerPoint über den VRRB erstellt und führt sie vor.
  • Am 26. April findet auf dem Neumarktplatz von 9 – 16 Uhr ein Kuchenverkauf statt, Kuchen und Helfer melden sich bei Kurt Senn.
  • Marcel Hartmeier stellt das Projekt „Autowerbung“ vor. Da der Verein nicht jährlich ein Defizit ausweisen kann, wird versucht mit Werbung auf den 4 Autos neue Einnahmen zu generieren (Sponsoren erwünscht). Um den Fahrgästen, die ja nicht ohne weiteres ausgehen können, die Aussicht beim Fahren nicht zu verdecken, ist Fensterwerbung nochmals zu überlegen.
  • Es wird überlegt ob es sinnvoll wäre Schüler der oberen Klassenzu Einsatzfahrten im Sinne von Projekten mitzunehmen. Die jungen Menschen würden so mit der Behinderung „Rollstuhl“ konfrontiert und der Umgang mit den Betroffenen würde sie für das Thema sensibilisieren. Angedacht, noch nicht ausführungsreif, aber gute Idee !

Nach nochmaligem Dank an Alle schloss der Präsident die GV um 21.30 Uhr.

Und nun: „Fahrt frei für Kaffee und Kuchen!“ cs

Aktuelle Nachrichten