Musik Fislisbach
Vorbereitung auf das Adventskonzert

Die Musikgesellschaft Fislisbach ist fleissig am proben

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Noch nicht lange ist es her, da war für die Musikgesellschaft wie auch für die meisten anderen Vereine noch chrampfen am Dorffest angesagt. Erst seit einigen Wochen kann sich die Musikgesellschaft wieder dem Proben und Einstudieren von neuen Stücken widmen. Unter der Leitung des neuen Dirigenten Herbert Wendel fühlen sich die Mitglieder gefordert und trotzdem sehr wohl. So die Stimmen aus dem Verein: „Es macht Freude, diese neue Literatur unter seiner Leitung einzustudieren. Wir merken wie wir gezielt vorwärts kommen." Unter Beweis stellen konnte sie dies Ende Oktober beim jährlichen Rechenmahl der Zürcher Zunft Schuhmacher & Gerwe. Sie haben dafür sogar ein Stück mit der international bekannten Alphornistin, Eliana Burki, einstudiert. Dies war ein ganz spezielles Erlebnis.
Das Repertoire des diesjährigen Konzertes besteht nebst festlichen und vorweihnachtlichen Stücken auch aus anspruchsvoller Literatur.
Die Feuerwerksmusik ist ein 1748 von Georg Friedrich Händel komponiertes Werk. Es wurde am 27. April 1749 bei einem Feuerwerk uraufgeführt, welches der britische König Georg II. aus Anlass der Beendigung des Österreichischen Erbfolgekriegs im Londoner Green Park veranstalten liess. Ein bewegendes Thema finden wir in Die Hymne an die Nacht aus der Sonate Nr. 23 in f-Moll, op. 57 (Apassionata) von Ludwig van Beethoven, welche er in den Jahren 1804-1806 komponierte. Das verwendete Thema ist aus dem zweiten Satz dieser berühmten Sonate, die seit jeher gerne zu vielen festlichen Anlässen gespielt wird. Auf den Joker setzen sowohl Musikanten als auch Zuhörer. Die Melodie des Finnischen Tanzes Jokeri von Pertti Pekkanen strahlt Rasse und Humor aus. Hier ist die Fingerfertigkeit der Holzbläser gefragt.
Traditionell findet das Adventskonzert wieder am zweiten Advent in der katholischen Kirche St. Agatha statt, am 6. Dezember 2009 um 17:00 Uhr. Eintritt frei - freiwillige Kollekte. Damit Sie sich bei frühzeitigem Erscheinen bereits vor dem Konzert darauf einstimmen können, spielt die J-Band ab 16:30 dazu passende Literatur. (uri)

Bild: Musikprobe mit der Alphornistin Eliana Burki