Männerriege Küttigen
Von Baden ins Surbtal

Bruno Zeller
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
Wo es auf geht - geht's auch runter.JPG
Dem Mittagessen entgegen.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

Maibummel der Männerriege Küttigen

vom 4. Mai 2014

Für den diesjährigen Maibummel hatte Reiseleiter André Laube die Männerturner zu einer Wanderung im waldigen Siggenberg eingeladen. Vom Startpunkt Baden aus besichtigten die 13 Turner zuerst das noble Bäderquartier,wo die Hotels mit den verschiedenen Baustilepochen bewundert wurden. Danach folgte der Aufstieg über den Geissberg aufs Hörndli. Immer wieder öffnete sich eine prächtige Rundsicht über das Limmattal mit der Stadt Baden in der Tiefe.

An einem Rastplatz überraschten uns drei Kameraden mit Speckzopf und Wein zum Znünihalt, was von allen sehr geschätzt wurde. Unterdessen war die Sonne durchs Gewölk gebrochen und die dicken Jacken konnten im Rucksack verstaut werden. Nun führte die Route durch den grossen Gländwald und man erreichte den Weiler Degermoos im Surbtal, bestehend aus einer Handvoll hablicher, schöner Bauernhöfe. Leuchtend gelbe Rapsfelder und saftig grüne Wiesen und Getreidefelder prägten die Landschaft. Am Himmel kreisten Milane, Mäusebussarde und Turmfalken. Die munter dahinfliessende Surb wurde überquert, und man stieg am alten Israelitenfriedhof vorbei aufwärts nach Vogelsang, einem Ortsteil von Lengnau.

Das Wandern hatte den Hunger geweckt und so war männiglich erfreut, sich in der Besenwirtschaft „Mostlaube“ an den gedeckten Tisch setzen zu dürfen. Nach dem feinen Essen, begleitet von angeregten Gesprächen, wurde die Wanderung dem Bugenhau entlang fortgesetzt und jedermann genoss den sonnigen Frühlingstag. Im Abstieg durch die Rebberge erreichte man das Wanderziel Endingen, wo man sich nochmals zu einem Trunk zusammen setzte, um dann mit dem Postauto den Heimweg anzutreten.

Bruno Zeller