Volley
Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten nutzt Heimvorteil

Die U21-Junioren von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten haben ihren Heimvorteil genutzt. Im Qualifikationsturnier für die Schweizer Meisterschaft gewannen sie zwei ihrer drei Spiele und qualifizierten sich damit für die nationale Endrunde der 12 besten Schweizer Nachwuchsteams.

Merken
Drucken
Teilen

Im ersten Qualifikationsturnier vor zwei Wochen waren die Chancen zur direkten Qualifikation bis zur letzten Partie intakt, ehe Näfels die Fricktaler Junioren knapp besiegte. Am letzten Sonntag galt es für die U21-Junioren von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten, bei denen auch Junioren vom TSV Frick mitspielen, in der Gruppe mit BMV 92, La Chaux-de-Fonds und Emmen einen der ersten beiden Plätze zu belegen.

Der Start zu dieser Mission glückte nach Wunsch. BMV 92 aus dem französischsprachigen Teil des Kantons Bern konnte deutlich mit 2:0 Sätzen bezwungen werden. In der zweiten Partie wartete dann La Chaux-de-Fonds, das am Morgen überraschend Emmen bezwungen hatte. Die Romands erwiesen sich auch in der Partie gegen die Fricktaler als schwieriger und starker Gegner und dominierten den ersten Satz. Im zweiten Durchgang schienen dann die Fricktaler das geeignete Mittel gefunden zu haben. Ein guter Mix aus harten Angriffen und cleveren Finten brachte Smash 05 in Führung. Allerdings schafften sie es nicht, ihr gutes Spiel durchzuziehen. Eigenfehler bei Block und Annahme, sowie eine Steigerung von La Chaux-de-Fonds brachten die Neuenburger wieder heran. In der engen Schlussphase behielten die Romands das bessere Ende für sich und sicherten sich mit dem 2:0-Sieg vorzeitig die Qualifikation.

„Final" gegen Emmen
Somit kam es zum entscheidenden Spiel gegen Emmen-Nord. Klar war, dass der Sieger dieser Partie an der nationalen Endrunde im Tessin teilnehmen darf. Emmen und Smash 05 hatten in dieser Saison bereits zweimal gegeneinander gespielt, in umkämpften Partien hatten jeweils die Innerschweizer das bessere Ende für sich behalten. Auch am Sonntag entwickelte sich eine knappe Partie. Die beiden Teams schenkten sich nichts und versuchten alles, um die Qualifikation zu schaffen. Die Fricktaler hatten nun aber die besseren Nerven und gewannen in zwei Sätzen. Damit dürfen sie am Wochenende vom 18./19. April an der Schweizer Meisterschaft der 12 besten U21-Teams teilnehmen. Besonders bemerkenswert ist dies aufgrund der Tatsache, dass das Team auch in der nächsten Saison noch einmal in dieser Besetzung antreten darf und zahlreiche Spieler gar erst 16-jährig sind. (mfl)

Bildlegende: Die U21-Junioren von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten gehören zu den 12
besten Nachwuchs-Teams der Schweiz. Foto: Marc Fischer.