Turnverein
Villmerger bei den Dintikern am Turnfest

Marina Koch
Merken
Drucken
Teilen

Die Villmerger hatten dieses Jahr das Privileg in ein paar wenigen Schritten auf dem Festgelände des diesjährigen Kreisturnfest in Dintikon zu stehen. Das nahe Turnfest und das sonnige Wetter lockten erfreulicher Weise auch viele Villmerger Fans an.

Bereits im Vorfeld hatten die Dintiker für ihr Turnfest Werbung betrieben und mit den unzählig investierten Arbeitsstunden und dem spürbaren Herzblut allen Turnerinnen, Turner und Besucher ein unvergessliches Turnfest ermöglicht.

Endlich konnten die Villmerger das lang geprobte Können zeigen und sich mit den anderen Vereinen messen.

Bereits eine Woche zuvor bei den Einzelwettkämpfen zeigten die Villmerger Leichtathleten ihr Können. Laura Leimgruber und Marc Leutwyler erreichten beide den hervorragenden 1. Platz. Rahel Koch und Philipp Jucker konnten sich über den tollen 3. Platz freuen.

Am darauf folgenden Wochenende waren die Aktiven an der Reihe und machten sich gemeinsam am Samstagmorgen zu Fuss und mit dem Velo auf den Weg nach Dintikon. Villmergen startete in der ersten Stärkeklasse. Besonders nennenswert sind im ersten Wettkampfteil die Kugelwerfer, welche die ausgezeichnete Note von 9.69 erreichten. Im zweiten Teil stachen die Läufer der Pendelstaffette hervor, welche die Bestnote von 10.00 erreichten und zum Schluss im dritten und letzten Teil liefen die 800m-Läufer zur hervorragenden Note von 10.00.

Auch die Disziplinen Gerätekombination und Teamaerobic konnten das Publikum mit ihren kreativen Programmen überzeugen.

Der gesamte Turnverein erreichte leider knapp die letztjährige Vereinsnote nicht und erzielte mit der Gesamtpunktzahl von 27.21 den guten 7. Schlussrang von total 13 Vereinen in der 1. Stärkeklasse.

Nach dem sportlichen Einsatz durfte das Feiern auch nicht zu kurz kommen. Bei sonnigem Wetter, guter Musik, kühlem Bier und bester Feierlaune hat man das Kreisturnfest 2018 ausklingen lassen.

Der ganze Turnverein Villmergen bedankt sich beim fleissigen Dintiker-OK, sowie bei allen Helferinnen und Helfer des Kreisturnfests für den grossen Einsatz und das bei weitem gelungene Fest.