Tennisclub Rheinfelden
Vielseitiges Programm zur Ferienzeit

Robin Carrard
Merken
Drucken
Teilen

Der Tennisclub Rheinfelden stand zu Beginn der Sommerferien im Zeichen eines fünftägigen Juniorencamps und eines erfolgreichen Senioren-Events mit dem beliebten Paella-Essen.

Nach einer ereignisreichen Interclub-Saison mit einer umjubelten Rückkehr des Fanionteams in die Nationalliga C ist es zur Urlaubszeit auf der grössten Tennisanlage im Fricktal ruhiger geworden. Vereinzelte Gruppen setzen ihre Trainings auch während den Sommerferien mit viel Engagement fort. Andere Tennisfreunde nutzen die zusätzlichen Platzkapazitäten für individuelle Einheiten in den Abendstunden, wo jeweils die höchste Nachfrage nach freien Aussenplätzen herrscht. Allerdings ist der Monat Juli auch jeweils ein beliebter Zeitpunkt für zwei traditionelle Veranstaltungen im vollen Jahreskalender des Tennisclubs Rheinfelden.

Vielseitige Trainingswoche

Über ein Dutzend Nachwuchstalente interessierte sich für das alljährliche Juniorencamp der Tennistrainer Michel Baumann und Marcel Locher in den Sommerferien und kam somit in den Genuss von zwei täglichen Einheiten à zwei Stunden auf der Anlage an der Autobahnausfahrt Rheinfelden-Ost. Dabei wurde nicht nur an der Technik mit dem Racket gearbeitet, sondern auch polysportive Fähigkeiten gefördert - eine ideale Gelegenheit zum «Reinschnuppern» für den Nachwuchs ab neun Jahren. In der Mittagspause stand jeweils eine gemeinsame Mahlzeit - zubereitet von der Küchencrew aus dem TCR-Clubrestaurant - bereit, um sich für den zweiten Teil des Tages zu stärken. In diesem Zusammenhang geht ein Dankeschön an die Jugendsport Supporter Magden (JSSM), die die Verpflegung der Camp-Teilnehmer mit einem grosszügigen Betrag unterstützten und somit für eine gelungene Trainingswoche sorgten, welche auch noch einen gemeinsamen Ausflug auf den Waldspielplatz Tännligarten in Sissach beinhaltete.

Kulinarischer Höhepunkt

An diesem Tag war die gesamte Anlage im Engerfeld nämlich in fester Hand der clubeigenen Senioren, die den alljährlichen Sommeranlass veranstalteten. Am frühen Morgen trafen sich über zwanzig Tennisfreunde bei angenehmen Bedingungen zu einem gemütlichen Plausch-Doppel auf den vier Sandplätzen. Anschliessend wurde ein kleiner Apéro, offeriert von TCR-Präsident Peter Haller, auf der Clubhaus-Terrasse genossen, ehe die Anwesenden - insgesamt nahmen 46 Personen am Event teil - vom Clubrestaurant «Netzkante» unter der Leitung von Guido und Vera Marti mit zwei leckeren Paella-Variationen kulinarisch verwöhnt wurden. Überrascht wurden die Gäste zum Ausklang eines gelungenen Sommertages auch von Musiker «Edgar», der die Senioren bis in die Abendstunden mit volkstümlichen Liedern unterhielt.

Geselliges Zusammensein

In der Sommerferien fand auch der bewährte «Club du Mardi», ein wöchentlicher Treffpunkt für alle Mitglieder am Dienstagabend, eine Fortsetzung im Tennisclub Rheinfelden. Dabei wird nicht nur auf den Courts um Punkte gekämpft, sondern auch das gesellige Zusammensein auf der idyllisch gelegenen Anlage im Engerfeld-Areal gelebt. Dies beweisen auch einige fleissige Helferinnen, welche das kulinarische Rahmenprogramm zu dieser Veranstaltung aufgrund der ferienbedingten Abwesenheit des Clubrestaurants in Eigenregie beisteuern.