kath. Frauengemeinschaft
Vergnügte Wallfahrt nach Hergiswald

Benita Buman
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
6 Bilder
Kirche "Unserer Lieben Frau" Erstes Ziel der Reise
Informationen Interessierte Zuhörerinnen
Barockes Kirchenschiff Fülle, Symbolik und Farben
Bilderbuchaussicht Schifffahrt nach Luzern
Schwäne in Luzern Begrüssungskomitee

Bilder zum Leserbeitrag

Begrüsst von viel Sonnenschein begaben wir uns, 22 Frauen der kath. Frauengemeinschaft, auf die Wallfahrt nach Hergiswald.

Die Busreise führte durch wunderschöne Landschaften und war geprägt von guten Gesprächen, fröhlicher Stimmung und kulinarischen Leckereien zum Z`Nüni. Der erste Halt legten wir bei der Kirche „Unserer Lieben Frau“ in Hergiswald ein. Die herrliche Aussicht auf die Ebene von Kriens und den Vierwaldstättersee erfreute alle Herzen. Vor der schlicht aussehenden Kirche begrüsste uns eine kompetente, einheimische Führerin. Im Nu hatte sie uns mit ihrer offenen Art und dem freundlichen Wesen in ihren Bann gezogen. Von Einsiedelei, Einsamkeit und Spenderfreude erzählte sie. Alle waren überrascht von der Fülle, den Bildern, den Farben und Symbolen im Innern der Kirche. Die Führerin entführte uns in die Entstehungsgeschichte der Kirche; wies auf die Aussagekraft der vielen Deckenbilder hin; erläuterte die Symbolik der Figuren und machte einen Ausflug in die „Lauretanische Tradition“ (Loreto in Italien), die mit dem „Haus in der Kirche“ (dem Loreto-Haus) in Hergiswald lebt. Der Altar des Hl. Felix lässt sich „lesen“ wie ein Bibel-Bilderbuch. Viele weitere Erläuterungen liessen uns die Zeit vergesssen.

Das anschliessende Mittagessen brachte uns Zuhörerinnen aus der Barockzeit zurück ins Heute. Die Busfahrt führte weiter nach Alpnach-Stad. Mit dem Schiff, umweht vom kühlen Fahrtwind, ging es nach Luzern, wo genügend Zeit für einen feinen Z`Vieri, einen Bummel durch die Läden oder die Strassen der Stadt oder einen Spaziergang am See geboten wurde.

Vielfältige Eindrücke, sonnige Erinnerungen, Informationen über Religionsgeschichte und Kirchenbau, sowie Momente der Besinnlichkeit werden wir Reisende künftig mit dem Jahresausflug 2013 in Verbindung bringen.

Aktuelle Nachrichten