Natur- und Vogelschutzverein Unterentfelden
Unterentfelden, Suhr, Aarau: Pflegeeinsatz im Gebiet Brüelmatte

Thomas Hersche
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Bei angenehmen Temperaturen und blauem Himmel konnte in der Brüelmatte der Arbeitseinsatz für die Natur durchgeführt werden. Gut zwanzig freiwillige Helferinnen und Helfer der Natur- und Vogelschutzvereine von Aarau, Suhr und Unterentfelden halfen mit, den Vormarsch der Heckensträucher im Zaum zu halten.

Das Naturschutzgebiet in der Brüelmatte ist ein wichtiges Naherholungsgebiet von Aarau, Suhr und Unterentfelden. Das Ziel der drei örtlichen Natur- und Vogelschutzvereine ist es, das Gebiet sowohl für die Tiere als auch für die Erholungssuchenden als abwechslungsreiche Landschaft zu erhalten. Würde dieses Gebiet der Natur überlassen, hätte man bald nur noch Wald. Aus diesem Grund werden jedes Jahr die Waldränder ausgelichtet und die Heckensträucher zurückgeschnitten.

Vor allem die schnellwachsenden Gehölze wie Erle, Ahorn, Hartriegel und Haselsträucher müssen immer wieder zurückgeschnitten werden, damit auch lichtliebende Heckensträucher und kleinere, empfindliche Pflanzen eine Chance bekommen.

Die Frage, warum diese Arbeit nicht mit einem Schlegelmäher viel effizienter gemacht wird, kommt immer wieder. Der Vorteil der Handarbeit ist, dass auf den unterschiedlichen Wuchs der verschiedenen Heckensträucher Rücksicht genommen und beim Schneiden eine Auswahl getroffen werden kann. So gibt es Gehölze, die man nur alle paar Jahre schneiden muss.

Daneben wurden noch die restlichen Kopfweiden am Talbächli in die Form geschnitten und der Winterschnitt an den Hochstammobstbäumen vorgenommen.

Die währschafte Bündner Gerstensuppe haben sich alle verdient.

Aktuelle Nachrichten