Unihockey Leimental
Unihockey Meisterschaft : Junioren mit gutem Beispiel voran

Brigitte Mendelin
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

St. Portenier

„Während die restlichen Leimentaler Teams auswärts antreten mussten, konnten die U18B sowie die U16B vor heimischer Kulisse antreten. Beide Teams sind ein „Produkt“ der neuen engeren Zusammenarbeit mit Vereinen aus der Region und spielen diese Saison unter dem Label von Unihockey Leimental.

Die beiden Mannschaften zeigten sich in guter Spiellaune und wussten durchwegs zu gefallen. Der U18, die bereits am Samstag ihr Match absolvierte, gelang es , den in der Rangliste besser platzierten UHC Lenzburg mit 4:2 zu bezwingen.

Juniorenpower

Am Sonntag dann kam es zum Spiel der U16B gegen das Unihockeyteam Schüpbach. Die Jungs machten von Anfang klar, wer der Herr im Haus ist. Unter dem Jubel der wie schon am Vortag zahlreich erschienen eigenen Fans gewannen sie klar mit 8:3.

Sekundenschlaf

Den beiden weiteren U 16 „Basler Auswahl“-Teams, die in der Kategorie C starten, sowie den restlichen Leimentaler Teams war leider kein Erfolg beschieden. Einzig die Herren 1. Liga vermochten noch wenigstens einen Punkt nach Hause zu bringen Gegen Meiersmaad unterlagen sie mit 2:3 n.V. Bis kurz vor Schluss hatte die Mannschaft geführt, musste aber wie schon gegen Lok Reinach noch in den letzten Sekunden den Ausgleichstreffer zulassen. In der Verlängerung hatte dieses Mal der Gegner schliesslich das glücklichere Händchen.

Skorpione sind gefährlicher als Ameisen

Die Damen verloren gegen Aufsteiger Skorpion Emmental Zollbrück mit 2:6, nachdem sie im 1. Drittel noch mit 2:0 in Führung lagen. Dem Ansturm des "Rookie-Teams" und souveränen Tabellenführers hatten sie aber schliesslich nicht mehr viel entgegenzusetzen. Die Baselbieter vermochten dieses Mal nicht so konsequent - wie im Cup gegen die "Roten Ameisen" - die Angriffe der "Skorpione" zu unterbinden.

Harmlose Herren U21

Die U21 schliesslich unterlag gegen ULA gar mit 2:7. Das Team trat insgesamt zu schwach auf, um dem Gegner in irgendeiner Weise gefährlich zu werden.

Am kommenden Samstag haben die beiden Fanionteams sowie die U21 bereits wieder Gelegenheit, Boden gut zu machen. Die Spiele finden in Ettingen in der Möslibachhalle statt. Am Sonntag kommt in Ettingen dann auch die zweite Damenmannschaft der Baselbieter zu ihrem Heimdebut. Die U18 steht am Sonntag ebenfalls wieder im Einsatz, dieses Mal aber auswärts, während sich die U16B eine „Verschnaufpause“ gönnen kann. Die Damen ihrerseits absolvieren gar eine Doppelrunde: Am Sonntag geht es zusätzlich nach St. Gallen.

Alle Details zu den Matches finden sich auf der Vereinshomepage www.u-l.ch