Virtus Wohlen
Unihockey: Dezimierte Junioren C siegreich

Matthias Strebel
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
Unihockey_Virtus_Wohlen_2.JPG Vor dem Spiel die übliche Zeremonie
Unihockey_Virtus_Wohlen_3.JPG Die Junioren C sind erfolgreich ins neue Jahr gestartet

Bilder zum Leserbeitrag

Das neue Jahr starteten die Junioren C mit dem klaren Ziel, die Tabellenführung zurück zu erobern. Aus den Spielen gegen den direkten Verfolger aus Limmattal und den Gastgeber aus Sursee musste also das Optimum herausgeholt werden. Erschwerend kam hinzu, dass das Team für eben diese zwei Spiele auf zwei wichtige Schlüsselspieler verzichten musste. Dass die Wohler aber auch so nicht zu unterschätzen sind, wollten sie natürlich unter Beweis stellen. Die Junioren werden den zweiten Platz halten können und bleiben mit drei Punkten Rückstand an Reinach dran - und auf der Lauer, um den ersten Tabellenrang zurück zu holen.

Unihockey Limmattal II - TV Virtus Wohlen 7:11

Das Fehlen der zwei Teamstützen musst zu Beginn des Spiels konstatiert werden. Das Team verschlief den Start und war noch zu organisiert. Dies nützten die Gegner schnell aus und zogen mit 2:0 davon. Nun waren die Wohler aber wachgerüttelt. Sie nahmen das Heft mehr und mehr in die Hand und zogen ihr gewohntes Spiel auf. Der Erfolg blieb nicht aus, nach nur kurzer Zeit hatten sie das Spiel gedreht und führten mit 2:3. Danach wogte das Spiel auf beiden Seiten auf und ab. Auf beiden Seiten fielen vereinzelt Tore. Erst als der Virtus einen Doppelschlag realisieren hatte, gelang dem Gegner keine Reaktion mehr. Somit gewannen die Junioren ihren ersten Ernstkampf im neuen Jahr mit 7:11.

TV Virtus Wohlen - UHC JW Sursee 86 II 5:11

Der zweite Match war gegen das unbekannte Sursee. Beim ersten aufeinandertreffen gewannen die Wohler durch ein Forfait Sieg mit 5:0. Auch in diesem Spiel verschliefen die Junioren den Start und lagen gleich zu beginn wieder mit einem zwei Tore Rückstand zurück. Auch hier konnten sie wieder reagieren und das Resultat zu ihren Gunsten in eine 3:2 Führung verwandeln.. Doch Sursee liess nicht locker, drehte nochmals auf und brachte eine zwei Tore Führung in die Pause. Nach der Pause gelang der Anschlusstreffer sehr früh, doch danach waren die Surseer einfach zu stark für die Mannschaft und man musste dem Gegner zu einem 5:11 Sieg gratulieren.