Unihockey-Club
UHC Stein holt NLB-Team ins Fricktal

Der Unihockey-Club qualifizierte sich für die nächste Runde

Drucken

Unihockey. In der 2.Runde des Schweizer Cups traf der UHC Fricktal Stein auswärts auf den TV Virtus Wohlen und sicherte sich mit einer kämpferischen Leistung ein Heimspiel gegen das NLB-Team der Iron Marmots aus Davos-Klosters.

Die Auslosung war bereits vor dem Spiel bekannt. Auf den Sieger des Duells der 3.Liga-Vereine aus Wohlen und Stein wartete, wie bereits vor zwei Jahren, ein NLB-Gegner. Entsprechend motiviert und mit dem Ziel eines Heimspiels gegen die Bündner vor Augen starteten beide Teams konzentriert in die Partie.

Nach einer ausgeglichenen Startphase schrieb hauptsächlich der Wohlener Hilfiker, welcher grossen Anteil an der 3:1-Pausenführung des Heimteams hatte und dabei die wenigen Unsicherheiten in der Fricktaler Defensive eiskalt in Tore verwandelte, die Geschichte des ersten Drittels.

Die Fricktaler ihrerseits nutzten die anschliessende Pause zur Erinnerung an Aufholjagden aus der Vergangenheit und liessen sich auch durch einen weiteren Gegentreffer zum Beginn des zweiten Drittels nicht aus der Ruhe bringen. Innerhalb von 12 Minuten nutzten Salzmann und Siegenthaler ihre Chancen kurz vor dem Tor, A.Lütold traf aus der Distanz und M.Lütold mogelte den Ball von der Grundlinie aus am Torhüter vorbei. Das Heimteam erzielte in derselben Zeit nur einen weiteren Treffer durch A. Meier.
So starteten die beiden Teams beim Spielstand von 5:5 in den letzten Abschnitt, um den Sieger auszumachen.

Trotz Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb der Spielstand ausgeglichen, wobei die beiden Trainer mit unterschiedlichen Strategien unterwegs waren. Auf Seite des TV Virtus Wohlen setzte man auf die stärksten Kräfte und suchte so die Entscheidung. Der Staff des UHC Fricktal Stein hingegen liess konsequent mit drei Linien weiterspielen.

Die 53. Minute war kaum angebrochen, als der Steiner Juniorenblock nach einigem hin und her im Mittelfeld zum Sturmlauf ansetzte und Salzmann mit seinem zweiten Treffer zur erstmaligen Führung einschiessen konnte. In der Folge reichte es für Wohlen trotz Ersetzen des Torhüters durch einen weiteren Feldspieler nicht mehr zum Ausgleich. Im Gegensatz zur Affiche vor 2 Jahren qualifizierte sich der UHC Fricktal Stein für die nächste Runde des Cupwettbewerbs und trifft damit am Wochenende vom 8./9. August 2009 zu Hause auf die Iron Marmots aus Davos-Kloster.

Damen scheiden ohne Torhüterin aus
Gleichzeitig traf das Damenteam des UHC Fricktal Stein im heimischen Bustelbach auf den UHC Zofingen und verlor seine Partie klar. Dabei zeigte sich erneut, dass das aktuelle Kader zu klein ist und vor allem auf der Torhüterposition Handlungsbedarf besteht, da jeweils eine Feldspielerin diesen Posten übernehmen musste. Die Teamverantwortlichen würden sich freuen, Feldspielerinnen und vor allem eine Torhüterin in ihren Reihen begrüssen zu dürfen, wobei auch Neueinsteigerinnen willkommen sind. Für weitere Informationen: www.uhcfricktal.ch

Aktuelle Nachrichten