Unihockey-Club
UHC Bremgarten: Herren 1 zeigt Reaktion auf klare Niederlage im Berner Oberland

Nach der Niederlage im Berner Oberland zeigten die Löwen zu Hause gegen Bassersdorf-Nürensdorf ein gutes Spiel. Zu Punkten reichte es trotzdem nicht.

Merken
Drucken
Teilen

Am Samstag reiste mit Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf der Tabellenführer in die Stadt an der Reuss. Nach der ungenügend Leistung gegen Höfen war eine Reaktion gefragt. Die etwas defensivere Ausrichtung der Bremgarter war der erste offensichtliche Hinweis, dass die Christian Mariniello und seine Männer über die Bücher gegangen sind. Bremgarten hatte das Geschehen im Griff. Der Gegner spielte zwar in der Zone des Heimteams, kam aber zu keinen Nennenswerten Chancen. Der erste Treffer der Partie viel nach 10 Minuten. Die Gäste nutzten einen Fehler im Aufbau der Bremgarter kaltblütig aus. Bremgarter liess sich vom Gegentreffer nicht beirren. Die Reussstädter hatten in dieser Phase etwas mehr vom Spiel. In der 13. Minute gelang Wurz nach einer schönen Kombination über drei Stationen der Ausgleich. Zwei Minuten vor Ende konnte der letzte Mann der Bremgarter seinen Gegenspieler nur noch mit einem Foul am Torschuss hindern. Die Konsequenz davon: einen Penalty gegen Bremgarten plus 2 Strafminuten. Eichholzer hielt den Penalty und seine Vorderleute taten das ihrige das auch im darauf folgenden Unterzahlspiel kein Treffer mehr kassiert wurde. Mit dem 1:1 gingen die Teams in die Pause.
Nach dem Bremgarten bereits im ersten Drittel eine Strafe überstanden hatte, mussten die Löwen auch kurz nach Beginn des zweiten Abschnittes wieder in Unterzahl. Auch diese überstanden sie.
In der 28. Minute konnte Bassersdorf-Nürensdorf wiederum in Führung gehen. Bremgarten liess sich vom erneuten Rückstand nicht beirren und spielte diszipliniert weiter. Nach einem Konter konnte der alleine auf das Tor stürmende Angreifer der Aargauer nur noch regelwidrig gestoppt werden. So kam es zum zweiten Penalty des Abends. Enander versenkte ihn zum 2:2. Kaum war wieder angespielt gelang den Gästen der erneute Führungstreffer. Beim Spielstand von 2:3 ging es zum zweiten Pausentee.
Im dritten Drittel gelang Bremgarten kurz nach Wiederanpfiff der erneute Ausgleich. Das Heimteam suchte danach den Treffer zur erstmaligen Führung. Die erneute Führung gelang aber wiederum den Gästen. Vier Minuten vor Schluss erhöhten sie auf 6:4. Geschwächt von unnötigen Strafen konnte Bremgarten auf den Rückstand nicht mehr reagieren.
Fazit des Abend ist, dass Bremgarten aus dem Spiel gegen Höfen die nötige Lektion gelernt hat. Es gilt nun für das Team von Christian Mariniello weiter Fortschritte zu machen auf das bald die ersten Punkte eingefahren werden können. Für das nächste Spiel reisen die Bremgarter Löwen am nächsten Sonntag nach Olten zu einem der Favoriten der Gruppe.
UHC Bremgarten - Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf 4:6 (1:1/2:3/1:2)
Militärhalle Bremgarten.--46 Zuschauer.--SR: Bebie, Stäheli
Tore: 11. Schneeberger 0:1; 14. Wurz (Senn) 1:1; 28. Bale (Ammann) 1:2; 31. Senn (Wurz) 2:2; 34. Galle (De Marchi) 2:3; 35. Enander 3:3; 36. Eberle (De Marchi) 3:4; 44. R. Keusch (Nef) 4:4; 49. Schneeberger 4:5; 56. Schneeberger (Eberle) 4:6.
Strafen: 5mal 2 Minuten Bremgarten; 3mal 2 Minuten Bassersdorf-Nürensdorf
Bremgarten: Eichholzer; Buck, Hufschmid, Villiger, Schwegler; Senn, Enander, Wurz; Nef, B. Keusch, R. Keusch; Desch, Killer, Meyer, Emch, C. Keusch, Staldegger.
Bemerkung: 57. Time-out Bremgarten; 59. Time-out Bassersdorf-Nürensdorf. Bremgarten ohne: Renggli (krank), Oggenfuss (Militär), Cicolini (rekonvaleszent), Michel.