Frauenturnverein
Überraschung am 10. Jassturnier des Frauenturnvereins Schöftland

108 Jasserinnen und Jasser nahmen teil

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Einen solchen Anlass seit 10 Jahren mit grossem Erfolg durchzuführen, ist nicht selbstverständlich. 108 Jasser und Jasserinnen fanden sich am 15. Oktober in der alten Turnhalle in Schöftland ein und spielten um tolle Preise. Mit den organisationserprobten Frauen des Frauenturnvereins Schöftland, unter der Leitung von Heidi Bühler, wurde der Jassplausch mit einem währschaften Nachtessen um 19.00 Uhr eröffnet.
Beim Anblick des prächtigen Gabentisches fingen die Ersten schon bald an die Karten fleissig zu mischen und konnten es kaum erwarten, entsprechende Zuteilungsnummern zu ziehen.
Seit einigen Jahren wird die alte Turnhalle während des Jassens rauchfrei gehalten und viele der Anwesenden danken es dem Frauenturnverein. TeilnehmerInnen, die es trotzdem nicht lassen können, dürfen selbstverständlich an den vorgesehenen Rauchertischen fachsimpeln und die Pause entsprechend nutzen.
Traditionell gilt es vier Passen mit möglichst hoher Punktzahl zu spielen, um eine Chance auf die tollsten Preise zu haben. Neben langjährigen, mit allen Jasswassern gewaschenen SpielerInnen, fühlen sich auch PlauschjasserInnen äusserst wohl, kann doch immer wieder etwas dazu gelernt werden.
Die tüchtigen Frauen des Frauenturnvereins Schöftland führen jeweils eine kleine Festwirtschaft und warteten mit wunderbaren Kuchen und Torten auf. Zum 10-jährigen Jubiläum erhielten alle TeilnehmerInnen eine feine Studentenschnitte mit einer Marzipanjasskarte obendrauf.

Nach der Schlusspasse stieg die Spannung und viele nutzten die Zeit, bis die Auswertung erstellt war, um sich von der Festwirtschaft verwöhnen zu lassen.
Auch dieses Jahr setzte sich die muntere Jassschar sowohl aus langjährigen, treuen aber auch vielen, neu anwesenden SpielerInnen zusammen. Mit Claudia Spielmann aus Buchs siegte eine neue Teilnehmerin mit 4394 Punkten, welche die gestandenen Jasser souverän auf die Plätze verwies. Robert Thommen aus Muhen belegte mit 42 Punkten den 2. Platz. Der Drittplatzierte Heinz Leutwyler aus Holziken, wies einen Rückstand von genau 50 Punkten auf die Erstplatzierte aus. Beide sind seit vielen Jahren treue Besucher des Jassplausches in Schöftland.
Auf sämtliche TeilnehmerInnen am Jassplausch warten jeweils attraktive Preise und mit strahlenden Gesichtern durfte Heidi Bühler die muntere Schar verabschieden. Der nächste Jassplausch kommt bestimmt. Er findet im Oktober 2011 statt. Das genaue Datum wird rechtzeitig bekanntgegeben. Sämtliche bisherigen TeilnehmerInnen erhalten, wie immer, eine persönliche Einladung zugesandt. (hgo)