BTV Aarau Volleyball
Turnier vom 30.10.2016 U15 Mädchen

Merken
Drucken
Teilen
3 Bilder

Wie immer vor dem ersten Turnier der Saison gibt es lauter Fragezeichen: wer spielt bei den Gegnern? Wie stark sind sie? Und vor allem: können wir umsetzten, was wir gelernt haben?
So fuhren wir früh am Morgen (dank der Zeitumstellung eine Stunde später :-) Richtung Laufenburg. Die Mädels schienen sehr nervös, waren aber dennoch ruck-zuck umgezogen und für unser erstes Gruppenfoto in den neuen Einspieldress und Matchhosen parat. Vielen Dank unseren Sponsoren Hypothekarbank Lenzburg und Mc Donalds! Die Mädels sehen super aus und sind grad noch motivierter!

Da wir als Fortgeschrittene in einer Dreiergruppe starteten standen vier Spiele auf dem Programm, zweimal gegen jeden Gegner. Nach dem Aufwärmen und Einschlagen gingen die Spielerinnen laut und selbstbewusst aufs Feld. Gegen Rohrdorf- Mellingen zeigten sie einen starken Start. Und sie zogen ihr Spiel durch, liessen sich vom schwächeren Gegner nicht runterziehen sondern spielten konzentriert zwei Sätze. So konnten auch unsere Spielerinnen, die erst seit kürzerem trainieren oder frisch ins Team gekommen sind, eingesetzt werden. Mit 25:11 und 25:9 gewannen wir klar.

Gegen Würenlingen starteten wir gleich, merkten aber sofort, dass hier mit mehr Gegenwehr zu rechnen war. Würenlingen hatte besonders eine grosse Spielerin, die sehr stark spielte. Den ersten Satz entschieden wir mit 25:17 für uns. Und dann hörten wir mal auf zu spielen. Die neueren Spielerinnen auf dem Platz gaben sich alle Mühe, aber unsere Cracks wackelten auf einmal. Viele Eigenfehler führten zum Satzverlust von 16:25. Da nur auf zwei Sätze gespielt wurde gab es immerhin einen Punkt. Aber eigentlich wollten wir mehr.

Also nochmal gegen Rohrdorf- Mellingen. Jeder Spielpunkt zählte. Und trotzdem sollten alle Spielerinnen zum Zuge kommen. So mussten unsere erfahreneren Spielerinnen gut vorlegen und die anderen Unterstützen. Das gelang sehr gut und wir gewannen klar mit 25:14 und 25:14. Allerdings fragte ich mich, warum wir eigentlich einschlugen: es waren nur wenige „richtigen“ Angriffe zu bewundern. Die führten dann aber auch unweigerlich zum Punktgewinn :-)

Für den letzen Match gegen Würenlingen schlug eine Spielerin vor doch eine kleine Statistik zu führen von Fehlern und direkten Punkten von uns und unserem Gegner. Gute Idee, also los. Wir gewannen den ersten Satz 25:17, verloren aber, genau wie im ersten Spiel, den zweiten Satz 18:25 und machten dabei 22 Eigenfehler bei drei direkten Punkten vom Gegner. Na, das muss man auch erst mal schaffen;-). Auf jeden Fall sieht man im Spiel unserer Mädchen grosse Fortschritte. Sie beobachten den Gegner, spielen super miteinander, unterstützen einander und feuern sich an.

Mit acht Spielpunkten Vorsprung auf Würenlingen wurden wir Gruppenerster. Nun schauen wir mal, wie wir in der nächsten Runde eingeteilt werden.

Liebe Mädels, vielen Dank für euren Einsatz am Turnier. Ihr habt das super hingekriegt und euch grosse Mühe gegeben, alle Spielerinnen im Match zu integrieren.

Liebe Eltern, vielen Dank fürs Chauffieren! Das war eine riesen Erleichterung und wir mussten nicht noch früher aufstehen :-)
Liebe Sponsoren, vielen Dank für die Dress, es macht richtig Spass die „Kleinen“ wie die grossen ausgerüstet spielen zu sehen.

Ein aufregender Tag war schnell vorbei, wir konnten noch den Nachmittag bei herrlichem Sonnenschein geniessen und werden uns ab nächster Woche wieder voll auf das nächste Turnier vorbereiten!

für die U15 Mädchen
Ute Giger, Coach